Eintopf
Europa
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Osteuropa
Resteverwertung
Rind
Schwein
Ungarn
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ungarische Kasserolle

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 10.11.2001



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n)
3 Zwiebel(n)
Öl
500 g Hackfleisch, gemischt
Salz
Pfeffer
Paprikapulver, rosenscharf
Thymian
750 ml Fleischbrühe
500 g Tomate(n)
1 Dose/n Maiskörner
2 EL Tomatenmark
Basilikum
Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Tomaten vierteln. Zwiebeln pellen, würfeln und im Öl andünsten. Hackfleisch darin anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Rosenpaprika und Thymian würzen. Kartoffelwürfel und Brühe zugeben und alles 20 Min. garen. Mais mit dem Saft, Tomatenviertel und Tomatenmark zugeben und 5 Min. ziehen lassen. Mit Basilikum würzen. Mit Petersilie bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DerDaggi

Ich habe es heute für meine Familie gekocht und nach dem ersten Löffel als kleiner Junge am Tisch meiner Eltern gesessen. Mir kamen die schönsten Erinnerungen an meine erste Ungarische Kasserolle (30 Jahre her). Von mir gibt es volle 5 Sterne für das Rezept und 10* für die Erinnerungen die es geweckt hat.

22.07.2014 19:09
Antworten
Nasty

Auch ich koche die Ungarische Kasserolle schon seit Jahren und kann nur sagen: Bisher war jeder der davon gegessen hat begeistert. Kannte sie bisher allerdings nur ohne frische Tomaten, wird aber gleich beim nächsten Mal probiert. Was daran ungarisch ist? Keine Ahnung war noch nicht in Ungarn, aber das ist nunmal der Name des Rezeptes, und auf jeden Fall schmeckt es echt super!!!

02.04.2004 07:07
Antworten
kenmare

Ich habe die Ungarische Kasserolle vor 15 Jahren das 1. Mal gekocht und war begeistert. Leider habe ich seit Jahren nicht mehr daran gedacht. Werde sie jetzt aber wieder regelmäßig auf den Tisch bringen, und zwar mit Petersilie und Maiskörner ;-)

27.10.2003 13:16
Antworten