Bewertung
(3) Ø3,80
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.12.2012
gespeichert: 30 (0)*
gedruckt: 360 (3)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.04.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 Teil/e Milch, am besten 3,5%
2 Teil/e Rapsöl, oder Sonnenblumenöl
2 Zehe/n Knoblauch
  Petersilie, gehackt
  Salz, nach Geschmack
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Je nachdem, wie viel Aioli man haben möchte, nimmt man zum Abmessen eine kleine oder eine große Tasse. Wichtig ist, das Öl darf nicht kalt sein.

Milch, Öl und Salz in einen Becher geben. Knoblauchzehen schälen und dazugeben. Jetzt mit einem Stabmixer auf niedriger Stufe ganz unten am Boden des Gefäßes ca. eine Minute lang mixen, ohne den Mixer zu bewegen. Wenn man das Gefühl hat, die Masse wird fest, den Mixer ganz langsam hoch ziehen. Nun einmal auf höherer Stufe kräftig durchmixen. Abschmecken, ggfs. noch mehr Knoblauch oder Salz hinzufügen. Die Petersilie dazugeben. Nicht mixen, da man sonst einen grünen Brei erhält, sondern nur mit einem Löffel unterrühren. Falls man keine Petersilie mag, kann man diese auch weglassen.
Die Aioli am besten noch ein bisschen im Kühlschrank ziehen lassen.

Diese Variante ohne Ei habe ich aus meiner Heimat Spanien, wo es oft sehr warm ist und die Gefahr von Salmonellen sehr hoch ist.

Schmeckt gut zu Kartoffeln, Pommes, gegrilltem Fleisch und Gemüse.