Aprikosen-Curry-Schnitzel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.57
 (139 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 30.12.2012 686 kcal



Zutaten

für
4 Hähnchenbrustfilet(s), a 150 g
etwas Salz und Pfeffer
40 g Mehl
2 EL Sonnenblumenöl
2 Stange/n Lauch
1 Dose Aprikose(n), Hälften, Abtropfgewicht 480 g
250 ml Schlagsahne
125 g Schmand
2 EL Currypulver
100 ml Aprikosensaft, aus der Dose
125 ml Gemüsebrühe
100 g Käse, gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
686
Eiweiß
47,22 g
Fett
42,84 g
Kohlenhydr.
26,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Backofen auf 200° vorheizen.

Die Hähnchenbrustfilets unter fließendem Wasser abbrausen und anschließend trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und in 20 g Mehl wenden. In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und darin die Filets von beiden Seiten anbraten. Herausnehmen und in einen flachen Bräter oder in eine Auflaufform legen.

Lauch putzen, längs halbieren, waschen, abtropfen lassen und in Streifen schneiden. In einem geeigneten Topf Salzwasser erhitzen, Lauchstreifen hinzugeben, einmal kurz aufkochen lassen und in einem Sieb abtropfen lassen.
Aprikosenhälften in einem Sieb abtropfen lassen und hierbei den Saft auffangen. 100 ml Aprikosensaft abmessen. Aprikosenhälften nochmals halbieren und mit den Lauchstreifen auf den Hähnchenbrustfilets verteilen.

Sahne, Schmand, Curry, Salz und Pfeffer in einem Topf verrühren und aufkochen. Das restliche Mehl mit dem Aprikosensaft anrühren und unter Rühren hinzufügen. Brühe hinzugießen und unter Rühren nochmals aufkochen.
Die Hähnchenbrustfilets mit der Sauce übergießen. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene ca. 40 Minuten backen. Nach der Hälfte der Garzeit mit geriebenem Käse bestreuen.

Als Beilage passt am besten Reis.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Silke031180

Das war wirklich schnell und einfach zubereitet. Sehr lecker. Ich habe noch etwas Möhre für den knack untergemischt. Das passte ebenso.

15.04.2021 19:20
Antworten
Hessenperle

Aaalso, wir haben das Rezept ausprobiert. Es war ganz lecker, aber den Käse kann man weglassen. Unserer Meinung nach überflüssig,

30.03.2021 09:35
Antworten
Haubndaucher

Freut uns das es lecker war. Käse ist selbstverständlich Geschmackssache. Kann man auch weglassen. Vielen Dank für die positive Rückmeldung. Liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

30.03.2021 17:06
Antworten
3iibuw4bi5

Hi, muss auch mal dazu was loswerden! Konnte mir diese Mischung irgendwie nicht so gut vorstellen, war aber sehr neugierig. Hat sich total gelohnt! Den Kleinen und Großen schmeckts super, durch die würzig-süße Kombi. Mächtige Soße, aber für den vollen Geschmack war's super... Wir definitiv als Inspirationquelle weiterhin genutzt. Allein die Idee ein Curryauflauf im Ofen zu machen ist super. Habe kleine Tomaten untergemischt und ich finde, diese fruchtige Note der Tomaten hat perfekt zum Rest gepasst.

30.03.2021 00:28
Antworten
Haubndaucher

Das stimmt. Die Soße ist ziemlich mächtig. Aber wenn es allen geschmeckt hat, freut uns das sehr. Ebenso freut uns die positive Rückmeldung. Vielen Dank dafür. Liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

30.03.2021 17:02
Antworten
Oatcake

Hallo, geschmacklich war das Rezept total lecker, wobei ich halbgetrocknete persische Pflaumen genommen hatte statt Aprikosen. Mangels Aprikosensaft habe ich die Pflaumen in Weißwein eingeweicht, so bekam das Gericht eine feine Säure. Etwas umständlich fand ich die Zubereitung laut Rezept, habe deshalb den Lauch nicht extra gekocht, sondern nach dem Fleisch in der Pfanne angedünstet, das Curry drübergestäubt, ich finde, dadurch entfaltet sich der Curry-Geschmack auch noch mehr, und dann mit Sahne, Sauerrahm (hatte leider keinen Schmand da), Wein und Gem.brühe abgelöscht. Alles andere habe ich nach Rezept gemacht und bestimmt nicht zum letzten Mal! Vielen Dank dafür! Grüßle, Oatcake

10.01.2013 17:48
Antworten
Delfina36

Hallo, sehr leckeres Rezept. Einfach nachzukochen. beim nächsten Mal werd ich aber noch ein bischen Chili einarbeiten, für den gewissen Kick ;-) Danke für deine Rezeptidee. LG Delfina

06.01.2013 16:29
Antworten
falafel

Hallo, Ich habe heute dieses tolle Gericht gekocht. Ich hatte noch eine kleine Paprika, die kam mit rein. Außerdem habe ich nach dem Anbraten alles in der Schmorpfanne auf dem Herd gegart. Klappte auch. Es hat super geschmeckt. Das gibt es bestimmt wieder. falafel

05.01.2013 20:50
Antworten
badegast1

Hallo, ich habe heute für uns das leckere Schnitzel gemacht. Ich muß sagen, daß es uns sehr gut geschmeckt hat mit Basmatireis. Statt Aprikosen habe ich allerdings Pfirsiche genommen (Allergie gegen Aprikosen), das war auch super. Um das Gericht etwas Kalorienmäßig zu entschärfen, habe ich statt Sahne Milch genommen und statt Schmand Saure Sahne. Der geriebene Käse war auc fettarm. Es war sehr lecker!! Vielen Dank und LG Badegast

02.01.2013 16:58
Antworten
Haubndaucher

Servus Badegast. Freut uns sehr, daß Dir das Gericht so gut gemundet hat. Deine Variante klingt auch außerordentlich lecker. Liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

02.01.2013 17:50
Antworten