einfach
Eintopf
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
Party
Resteverwertung
Schnell
Schwein
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbis-Erbsen-Eintopf

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 26.12.2012



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
500 g Kürbisfleisch, (z. B. Hokkaido, entkernt)
3 EL Öl
2 Bratwürste, rohe, feine (à ca. 100 g)
etwas Salz und Pfeffer
½ TL Paprikapulver, scharf
½ TL Kräuter, italienische, getrocknet
100 ml Schlagsahne
1 TL Brühe, gekörnte
150 g Erbsen, TK
50 g Backerbsen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Zwiebeln abziehen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Kürbisfruchtfleisch ca. 1 1/2 cm groß würfeln. 2 El Öl in einem Topf erhitzen. Brät aus 2 rohen, feinen Bratwürsten in kleinen Kugeln aus der Pelle direkt ins Fett drücken. Rundherum ca. 2 bis 3 Minuten anbraten, dann herausnehmen. Kürbis und Zwiebeln mit 1 El Öl ins Bratfett geben und ebenfalls ca. 2 bis 3 Minuten anbraten. Mit Salz, Pfeffer, scharfem Paprikapulver und getrockneten italienischen Kräutern würzen. 500 ml kochendes Wasser und Schlagsahne zugießen, mit gekörnter Brühe würzen und zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen. Die Hälfte der Kürbisstücke mit einer Schaumkelle herausheben. Restliche Kürbiswürfel in der Brühe pürieren. Kürbiswürfel, Brätklößchen und Erbsen zugeben, erneut kurz aufkochen. Eintopf mit etwas Salz und Pfeffer würzen und mit Backerbsen bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.