Dessert
Festlich
Weihnachten
Winter
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Dreierlei vom Apfel

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

90 min. normal 25.12.2012



Zutaten

für
2 Äpfel, säuerlich
½ Vanilleschote(n)
Zimtpulver
1 EL Mandelstifte
3 EL Korinthen
Rum, zum Einweichen
2 EL Zucker
Butterflocken

Für die Creme: (Eiscreme)

350 ml Milch
150 Liter Crème fraîche, (wenn möglich flüssige)
1 Vanilleschote(n)
6 Eigelb
65 g Zucker
4 EL Korinthen
Rum, zum Einweichen

Außerdem: für die Apfelchips:

2 Apfel, säuerlich (wenn möglich mit roter Schale)
600 ml Wasser
300 g Zucker
1 Vanilleschote(n)

Außerdem: für das Apfelküchlein (Beispiel):

2 Ei(er)
100 g Mehl
100 g Zucker
½ Vanilleschote(n)
1 Apfel, säuerlich
6 Minze - Blättchen
Konfitüre
Wasser
25 g Pistazien, Kerne, ungesalzen

Zubereitung

Bratapfel:
Korinthen mindestens 2 Stunden vor der Zubereitung mit dem Rum vermischen und einweichen lassen. Das Kerngehäuse der Äpfel ausstechen. Das Mark der Vanille zu den Korinthen geben, ebenso das Zimtpulver, die Mandelstifte und den Zucker. Die Masse möglichst fest in die ausgestochenen Öffnungen geben. Die Äpfel in eine Bratreine oder ein sonst geeignetes Gefäß geben und obenauf einige Butterflocken geben. Bei 180° (Heißluft) backen, bis die Äpfel weich sind (ca. 25 bis 30 Minuten). Nach völligem Auskühlen mit der Küchenmaschine oder durch ein Passiersieb fein pürieren.

Eiscreme:
Auch hier die Korinthen mit ein wenig Rum vermischen und ziehen lassen. Die Milch, die Creme fraiche und das Mark der Vanilleschote unter ständigem Rühren aufkochen lassen (die Schote kann auch beigefügt werden, man nimmt sie vor dem nächsten Schritt heraus), und ohne weitere Zuführung von Wärme 30 Minuten lang ziehen lassen. Eigelb und Zucker schaumig rühren. Die Milch erneut aufkochen lassen und unter weiterem Umrühren die Eimasse Löffel für Löffel unterrühren bis sie beginnt, eine dickflüssige Konsistenz anzunehmen. Vom Herd nehmen und die pürierten Bratäpfel hinzufügen. Auskühlen lassen, die Korinthen und einen Schuss Rum (nach Geschmack) unterrühren. Die Masse in der Eismaschine zu Eiscreme verarbeiten und in einer gut verschließbaren Dose im Tiefkühlschrank aufbewahren.

Apfelchips:
Wasser mit dem Zucker und dem Mark der Vanilleschote zum Kochen bringen. Die Äpfel (mit Stiel und Kerngehäuse) auf der Mandoline oder dem Gurkenhobel in knapp 1 mm dicke Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben ins kochende Wasser geben und die Hitze so weit reduzieren, dass die Flüssigkeit nur noch leise köchelt. Die Apfelscheiben köcheln lassen, bis sie beginnen, weich zu werden. Die Scheiben einzeln auf einem mit Backpapier ausgelegten oder mit Trennmittel (zu bevorzugen) eingesprühten Backblech (vorzugsweise gelocht) ausbreiten und in den 100° heißen (Umluft) Backofen geben, bis sie sich an den Rändern zu wellen beginnen und fast trocken sind. Chips ablösen, umdrehen und kurz fertig trocknen lassen.

Apfelküchlein:
Pro Person je ein kleines Apfelküchlein backen, dabei kann der Teig von den persönlichen Vorlieben bestimmt sein. Gut macht sich Biskuitteig mit Apfelstückchen (Zutaten sind oben angegeben), es eignet sich aber auch jedes andere Törtchen, Hauptsache, die Menge hält sich in Grenzen.

Hier ein Beispiel:
Eier trennen und das Eiweiß zu einem sehr festen Schnee schlagen. Mehl, Zucker und das Mark der Vanille sorgfältig mit dem Eiweiß verrühren. Apfel fein würfeln und je nach Geschmack vorsichtig unterheben. Vier Ringe von je 6 cm Durchmesser zweifach mit Backpapier auslegen, auf ein Backblech stellen, das mit Backpapier oder Dauerbackfolie ausgelegt ist und Teig einfüllen. Bei 180° in ca. 15 – 20 Minuten ausbacken. Nach dem Ankühlen aus den Ringen lösen und aus dem Backpapier auswickeln. Die ausgekühlten Küchlein in Konfitüre rollen, die mit Wasser etwas verflüssigt wurde, und sofort danach noch einmal durch gehackte Pistazienkerne.

Die vorgesehenen Dessertteller (möglichst rechteckige) im Tiefkühler herunterkühlen. Die Eiscreme so weit Temperatur annehmen lassen, dass die Masse verarbeitet werden kann. Eis, Chips und Küchlein auf den Desserttellern anrichten, mit einem Minzblättchen dekorieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Stefan31470

Vor Wochen schon habe ich hier Fotos - auch zur Zubereitung - zur Verfügung gestellt, die immer noch nicht freigeschaltet sind. Ich stelle hier meine Rezepte zur Verfügung und wünsche mir nur, dass das mit Respekt behandelt wird. Wenn noch nicht einmal das Frischalten von Fotos möglich ist, die exakt den Anforderungen entsprechen, dann soll CK meinetwegen die Rezepte löschen. So aber ist das unzumutbar. Nicht CK tut mir einen Gefallen, sondern umgekehrt.

Mit verärgerten Grüßen
Stefan

20.01.2013 19:38
Antworten
Ela*

Hallo Stefan,

in diesem Thread im Forum 'Fragen zu Chefkoch.de' wird von Sonja bereits seit einigen Jahren wöchentlich aktualisiert, bei welchem Einsendedatum die Rezept- und auch die Rezeptbildbearbeitung angelangt ist: http://www.chefkoch.de/forum/2,39,505074/Aktuelle-Hinweise-zur-Rezeptfreischaltung-und-Bildbearbeitung.html

Wenn Du dort einmal hineinsiehst kannst Du jederzeit nachvollziehen, wann mit der Freischaltung Deines Rezeptbildes zu rechnen ist.


Gruß

Ela*
Chefkoch.de

20.01.2013 21:28
Antworten