Bewertung
(5) Ø3,14
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.12.2012
gespeichert: 71 (0)*
gedruckt: 739 (8)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.01.2004
1.450 Beiträge (ø0,26/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
800 g Schweinefleisch (Rücken)
120 g Schinken, Schwarzwälder in Scheiben
150 g Bergkäse, würziger, in Scheiben
Zwiebel(n)
1 EL Senf, (Knoblauchsenf)
  Salz und Pfeffer, Pfeffer
 etwas Öl, neutrales
Karotte(n)
1/4  Knollensellerie
 etwas Liebstöckel, frisch oder getrocknet
1/4 Liter Rotwein, Lemberger, trocken
1/2 Liter Fleischbrühe
1 TL Speisestärke, nach Bedarf

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch mit einem scharfen Messer wie eine Roulade aufschneiden (oder vom Metzger aufschneiden lassen). Die Innenseite mit dem Knoblauchsenf bestreichen.

2 Zwiebeln in halbe Ringe schneiden und darüber verteilen. Anschließend den Schwarzwälder Schinken und den Käse darauflegen. Das Ganze fest zur Roulade aufwickeln und mit Küchengarn fixieren. Außen mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Roulade von allen Seiten schön braun anbraten. Aus dem Topf nehmen und warm stellen.

Das kleingeschnittene Röstgemüse (restl. Zwiebeln, Karotten und Sellerie) in den Topf geben und braun anrösten. Mit dem Rotwein ablöschen und etwas einkochen lassen.

Dann das Fleisch wieder hineingeben, die Fleischbrühe angießen sowie den Liebstöckl zufügen.
Die Roulade auf kleiner Flamme ca. 1 3/4 Std. unter öfterem Wenden schmoren.

Das Fleisch herausnehmen, Küchengarn vorsichtig entfernen, in Scheiben schneiden und warm stellen.

Die Soße pürieren, abschmecken und bei Bedarf noch mit etwas in kaltem Wasser angerührter Speisestärke binden.

Dazu passen hausgemachte Spätzle und ein Endiviensalat ganz ausgezeichnet!