Süß-scharfer Lachs auf Spinat mit Sahnesauce und Honigkruste


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (477 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.12.2012 509 kcal



Zutaten

für
4 Lachsfilet(s) (500 g)
500 g Spinat, junger, TK
200 g Sahne
150 g Käse, gerieben, milder
½ Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 EL Honig, nach Geschmack auch 3 EL
2 EL Frischkäse
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
Paprikapulver, edelsüß
1 Chilischote(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
509
Eiweiß
39,29 g
Fett
33,23 g
Kohlenhydr.
12,72 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Ofen auf 185 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Spinat auftauen, salzen, mit Cayennepfeffer würzen, am Boden einer flachen Auflaufform verteilen.
Ggf. Lachs auftauen, salzen und auf das Spinatbett legen.

Honig in eine kleine Schale geben und mit einer fein gehackten Chilischote und edelsüßem Paprika vermischen.

Die halbe Zwiebel würfeln, die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln oder pressen, beides in Öl dünsten, bis die Zwiebel beginnt, braun zu werden. Sahne angießen, Frischkäse hinzufügen. Nach Belieben pikant würzen.

Den Honig in der Mikrowelle oder im Wasserbad sanft erwärmen, bis er flüssig ist. Nicht kochen! Mit einem Pinsel (Silikonpinsel eignet sich gut) auf dem Lachsfilets großzügig verteilen und etwas auf den Spinat träufeln. Ca. 1 EL übrig lassen. Die Sahnesauce um den Fisch herum auf dem Spinat verteilen, ebenso den Käse.

Die Auflaufform auf dem Rost in das untere Drittel des Ofens stellen und den Lachs ca. 30 min braten. Zwischendurch nochmal mit Honig bestreichen. Danach ist der Käse goldbraun und das Gericht fertig.

Dazu passen Kartoffelbeilagen oder Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Minkalie

Ein ganz feiner Schmaus...lecker 😋👍Gut,ich habe es abgewandelt: es war nicht scharf da ich auf Chili verzichtet habe und ich hatte nur Pangasius im Haus aber es hat trotzdem 100% überzeugt!Die Süsse durch den Honig war mal was ganz anderes auf dem Fisch/im Spinat.Echt gut.

30.07.2020 20:42
Antworten
tansilaraja

Super leckeres Rezept! Habe daraus eine Lasagne mit Nudelplatten gemacht. Den Lachs mit Honig bepinselt und dann mit Spinat abwechselnd getürmt. Der Honig auf dem Käse am Ende ist ein toller Tipp! Wird es bei uns öfters geben :)

08.07.2020 14:23
Antworten
BlackEye

Vielen Dank für das leckere Rezept! Wir haben es mit Tagliatelle gemacht und fanden es sehr lecker. Wir sind zwar beide keine riesen Fans von süß in Verbindung mit herzhaft, aber hier fanden wird es echt lecker und werden es in unser Kochbuch aufnehmen :-)

13.06.2020 20:38
Antworten
zimmerer07

Hallo, ich werde den Lachs nur noch so machen, es hat uns so gut geschmeckt. Dafür geben Ich gerne 5*

07.06.2020 09:55
Antworten
hidun67

oberlecker! Die ganze Familie war begeistert! Fünf Sterne von uns. Leider war alles zu schnell aufgegessen, als dass wir ein Bild hätten machen können. Aber da es das ziemlich bald nochmal gibt, pass ich dann besser auf. Wir hatten zwei Stück Lachs und zwei Stück Kabeljau. Klappte prima. Beim nächsten Mal lege ich aber den Fisch als letztes auf den Käse. Er war ziemlich eingesunken, da war kaum noch Platz für die leckere Chili-Honig-Kruste

18.05.2020 19:43
Antworten
voronwe

Habe das Rezept heute aus Neujahrsessen nachgekocht, sehr lecker. Hab aber auch die Version mit Sojasoße gemacht und in den zweiten "Anstrich" noch Sesamkörner reingerührt. Hab mal ein Foto reigestellt.

01.01.2013 17:07
Antworten
lerionka

Hallo, Lachs und Honig?? Das musste ich doch glatt probieren. Habe das Gericht soeben zum Abendessen gekocht...wunderbar! Sehr einfach in der Zubereitung und die scharfe Süße...lecker. Habe nur zwei Kleinigkeiten ergänzt...die Zwiebel-knobi-Mischung habe ich mit einem Rest Weißwein, der noch rumstand, abgelöscht. Den Honig habe ich nicht erhitzt, sondern mit einem Schuss Sojasoße glattgerührt. Ein einfaches, raffiniertes und sehr schmackhaftes Rezept, für das ich gerne 5 * gebe. Vielen Dank!

29.12.2012 20:23
Antworten
datLischen

Vielen Dank, das freut mich sehr! :) Das mit Sojasauce und Wein werde ich auch mal probieren, klingt gut!

29.12.2012 20:46
Antworten
MinnieMandelauge

Genauso heute Abend gekocht und wirklich sehr schmackhaft!

03.06.2019 19:47
Antworten
MinnieMandelauge

Ach so: statt Sahne hatte ich Crème fraîche mit etwas Milch gemischt.

03.06.2019 19:48
Antworten