Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.12.2012
gespeichert: 18 (0)*
gedruckt: 189 (3)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.02.2010
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Kartoffel(n), m.-große, festkochende, gekocht
250 g Champignons, frisch oder aus der Dose, in Scheiben geschnitten
Zwiebel(n)
5 EL Öl
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
20 g Butter
Ei(er) (Größe M)
5 EL Milch
1 EL Tomatenmark
1 Bund Schnittlauch

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln abziehen und in Scheiben schneiden. Frische Pilze putzen, eventuell abspülen und in Scheiben schneiden, Champignons aus der Dose abtropfen lassen.

Das Öl erhitzen und die Zwiebelscheiben darin anschwitzen. Die Kartoffeln hinzugeben und unter gelegentlichem Wenden knusprig braun braten, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kartoffeln herausnehmen und warmstellen.

Die Butter in das Bratfett geben, die Pilze darin kräftig anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kartoffeln wieder hinzufügen und alles mischen.

Die Eier mit Milch, Salz, Pfeffer und Tomatenmark verquirlen. Die Eiermilch gleichmäßig über die Kartoffeln gießen und zugedeckt bei schwacher Hitze stocken lassen.

Den Schnittlauch abspülen, trocken tupfen und in feine Röllchen schneiden. Die Kartoffel-Pilz-Pfanne vor dem Servieren mit dem Schnittlauch bestreuen. Als Beilage schmeckt Baguette oder Tomatensalat.

In die Pfanne können auch gut ca. 125 g geräucherter, durchwachsener Speck gegeben werden. Diesen dann mit Zwiebeln und dem Öl anbraten.