Backen
Europa
Vegetarisch
Frankreich
Dessert
Frucht
Tarte
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Tarte au citron

Die weltbeste Zitronentarte

Durchschnittliche Bewertung: 4.69
bei 84 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.12.2012 4153 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Mehl
100 g Butter, weiche
1 Ei(er)
20 g Mandel(n), gemahlen
75 g Zucker
1 Prise(n) Salz

Für die Creme:

3 Zitrone(n), unbehandelt
3 Ei(er)
2 Eigelb
100 g Butter
120 g Zucker

Für den Baiserbelag: (Meringue)

2 Eiweiß
1 Prise(n) Salz
120 g Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
4153
Eiweiß
72,11 g
Fett
217,16 g
Kohlenhydr.
469,15 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 55 Minuten
Rezept für eine 28er Tarteform

Teig:
Die weiche Butter mit dem Zucker zu einer cremigen Masse verrühren. Salz und das Ei hinzufügen und gut verrühren. Dann das Mehl und die gemahlenen Mandeln hinzufügen und zu einem homogenen Teig verkneten. Den Teig 1 Stunde in Frischhaltefolie verpackt im Kühlschrank kaltstellen.

Eine Tarteform mit dem Teig auslegen und mit einer Gabel leicht einpieksen und mit Backpapier bedecken. Es können auch getrocknete Hülsenfrüchte (z. B. Erbsen) verwendet werden, damit der Teig beim Backen keine Blasen bildet oder sich aufwölbt. 10 min bei 180°C im Backofen backen. Dann das Backpapier oder die Hülsenfrüchte entfernen und nochmal 10 Minuten in den heißen Ofen geben, sodass der Teig schön keksig-trocken wird. Dann den gebackenen Teig in der Form auskühlen lassen.

Zitronencreme:
Die Schale der Zitronen in Zesten schneiden und diese fein hacken. Ca. 115 ml Zitronensaft mit den gehackten Zesten 3 Minuten in einem Topf kochen. Den Topf vom Herd nehmen und Butter, Zucker, Eier und Eigelb in den Topf geben und verrühren. Bei mittlerer Hitze die Creme unter Rühren erhitzen, bis sie anfängt dick zu werden. Das kann ca. 10-15 min dauern. Die Creme wird dann sehr schnell sehr dickflüssig, und man gibt sie auf den Teigboden. Ich stelle die Tarte dann immer für ein paar Stunden in den Kühlschrank, damit sie schön auskühlen kann.

Meringue:
Eier, Salz und Zucker aufschlagen und mit einem Spritzbeutel die Tarte au citron verzieren. Die Tarte dann kurz im Ofen dicht unter den Grill stellen, bis die Meringue eine schöne braune Farbe bekommt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lindls

Das erste Mal versucht und direkt gelungen. Sehr gut - fast wie aus einer Patisserie in Paris!

13.05.2020 08:49
Antworten
Tintabaluga300

Weltklasse Rezept, vielen Dank!

26.04.2020 08:16
Antworten
Regina24

Habe mich heute auch an der Tarte versucht und bin begeistert. Ich habe das Rezept halbiert und vier kleine Tarte Formen genutzt. Die Bräunung des Toppings habe ich auch mit einem Flambiergerät gemacht. Vielen Dank für das leckere Rezept

29.03.2020 22:31
Antworten
peilin

Heyhey, ist es möglich, aus dieser Creme Zitronenglacé zu machen? Mein Mann meint:“es ist genügend zitronig. warum braucht es denn noch Biscuit?“ das grösste Kompliment überhaupt (alles andere war ungenügend für ihn). Würde mich über eine Antwort freuen.

03.03.2020 11:31
Antworten
Thranduil

Hallo, das ist eine gute Frage. Ich habe leider keine Erfahrung damit, Eis zu machen, aber ich bin mir nicht sicher, ob das so cremig wird. In normalem (Milchspeise-) ist ja die Grundzutat immer Milch bzw Sahne. Das fehlt ja bei der Zitronencreme komplett... Wenn Sie das aber gerne mal ausprobieren wollen, würde ich mich sehr über Feedback freuen ;)

04.03.2020 11:36
Antworten
Feister

dies Rezept hat meine erste Tarte au Citron gerettet ;) - war sehr lecker, hab nur auf die Verzierung verzichtet. Werde ich bestimmt wiederholen.

16.08.2015 16:49
Antworten
Sjoukie

Einfach ein Traum, vor allem die Creme! Ich wollte gerne den Zitronenkuchen, den ich in Frankreich gegessen habe, nachmachen, aber dieser ist noch besser! Am zweiten Tag smeckte der Kuchen übrigens noch besser, weil der Boden durchgezogen war. Ich habe eine Springform (24 Cm) benützt, wodurch der Boden vielleicht etwas zu dick geraten ist. Dafür war der Cremeschicht schön dick! :) Auf Wunsch des Geburtstagskindes habe ich kein Baiser gemacht. Es hat nichts gefehlt. Vielen Dank für dieses tolle Rezept!!

27.04.2015 10:21
Antworten
Thranduil

Vielen Dank für das Feedback! Ich mag die Tarte auch selber gerne mal ohne Baiser, dann ist sie weniger süß Bei mir wird die Tarte meist gleich am gleichen Tag weggeputzt, aber Du hast recht, am nächsten Tag schmeckt sie in der Tat noch einen Ticken besser :D

27.04.2015 13:12
Antworten
Ka-Punkt

Habe die Tarte gerade zum zweiten Mal im Kühlschrank zum auskühlen und festwerden. Die Creme ist der Wahnsinn! Ich habe noch ein bisschen mehr Zucker genommen (Geschmackssache), aber der Zitronengeschmack, die Farbe und die Konsistenz sind wunderbar. Die gibt es häufiger.

01.02.2015 13:43
Antworten
Thranduil

Super, das freut mich :D Ich mache meistens ein wenig mehr Zitronencreme, weil die so lecker schmeckt ;)

02.02.2015 08:02
Antworten