Rührteig-Grundrezept mit Sahne statt Butter


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 20.12.2012 2375 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl
180 g Sahne
3 große Ei(er)
200 g Zucker
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
2375
Eiweiß
58,87 g
Fett
40,07 g
Kohlenhydr.
436,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Mischen Sie Mehl, Backpulver und Salz. Die übrigen Zutaten geben Sie in eine Rührschüssel und vermengen Sie mit einem Handrührgerät, bis der Teig Blasen schlägt. Dann geben Sie die Mehlmischung portionsweise hinzu und verrühren alles zu einem homogenen Teig.

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen oder buttern.

Im vorgeheitzten Backofen etwa 40 Minuten bei 180°C backen, je nach gewählter Kuchenform und Leistung des Ofens. Machen Sie die Stäbchenprobe (wenn goldbraun und am Zahnstocher nichts mehr dran klebt, ist er fertig).

Varianten:
- mit Äpfeln belegt in einer Springform backen und mit Aprikosenmarmelade bestreichen,
- mit Kakaopulver unter die Hälfte des Teigs gerührt und Schokoglasur als Marmorkuchen
- mit 100 g Mehl mit gleicher Menge gemahlener Haselnüsse/Mandeln ausgetauscht als Nusskuchen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ptamelly_1

Ein schnell gemachter und fluffiger Kuchen. Ich habe Cremefine zum Schlagen benutzt. Äpfel und Rosinen rein, Hälfte des Teigs mit Kakao gemischt und einen Marmorkuchen daraus gemacht. Auf einem Blech war er in 25 Minuten fertig. Ein Frischkäse Frosting drauf und fertig. Dieses Rezept als Grundrezept ist echt genial! Nur den Zucker habe ich auf 150 Gramm reduziert, weil ich es nicht ganz so süß mag. Aber da hat jeder einen anderen Geschmack. Top, fünf Sterne!

30.01.2022 22:12
Antworten
ursula1521960

Kann ich den Teig mit Äpfeln und streusel machen? LG

25.09.2020 17:24
Antworten
GenussJunkie

Aber sicher! ...allerdings ist er sehr locker, deshalb würde ich nicht zu viele Streusel draufgeben. Dass würde ihn vielleicht erschlagen... Mandelblättchen mache ich gern auf meinen Apfelkuchen, so als alternative Idee. Viel Spaß beim Ausprobieren ;-)

27.09.2020 11:14
Antworten
miri_san5

Sehr leckerer, lockerer Teig! Habe ihn auf eine rechteckige Springform mit den Maßen ca. 35x25 cm verteilt, ohne die Menge anzupassen. Er wurde ca. 3cm hoch, aber mit einer Schicht Äpfeln drauf ist er natürlich noch höher. Habe dazu auch ein Bild hochgeladen.

24.04.2020 14:03
Antworten
GenussJunkie

Das kommt ganz auf die Maße von dem Backblech an - und wie hoch der Kuchen werden soll. Vielleicht machst du die doppelte Menge und backst notfalls noch ein paar Muffins, wenn es tatsächlichzu viel ist?! Viel Spaß beim Ausprobieren

25.08.2019 07:51
Antworten
conny2910

Der Kuchen ist supi, weil - nicht trocken (auch nicht, wenn er über Nacht angeschnitten und vergessen da liegt, ohne, dass er eingetuppert wurde *g) - richtig luftig- fluffig - einfach lecker, - simpel herzustellen aaaaber leider musste ich 1 Punkt abziehen, weil ich die doppelte Backzeit benötigt habe und alle 10 min die Uhr gestellt habe, um ihn anzupieksen. Das hat mich genervt. Trotzdem backe ich gleich noch einmal einen :) Jetzt bin ich ja vorbereitet! Also: DANKE für das Rezept Conny

21.03.2017 08:02
Antworten
Marina1201

Super Rezept...Wird morgen für den Geburtstagskuchen verwendet:-) Sehr schnell und einfach. Lecker

05.09.2016 20:54
Antworten
lisissi

Schon mehrfach mit Varianten gemacht. Einfach super lecker

08.08.2015 07:31
Antworten
sugarhunny

Super Rezept Habe extra nach einem Rezept ohne Butter gesucht, weil ich spontan Mamorkuchen backen wollte, aber nicht genug Butter im Haus hatte. Der Kuchen geht im Ofen gut auf und wird innen schön fluffig und super lecker. Danke!

05.02.2014 16:08
Antworten
GenussJunkie

Super, dass dir das Rezept gefällt. Ich habe das Rezept entwickelt, weil mich das Erwärmen der Butter immer genervt und viel zu lange gedauert hat, für mal eben schnell nen Kuchen zu backen... Jetzt backe ich fast nur noch ohne Butter ;-) LG, GenussJunkie

05.02.2014 19:44
Antworten