Kürbisauflauf mit Kloßteig


Rezept speichern  Speichern

WW-geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 20.12.2012



Zutaten

für
1 Kürbis(se) (Hokkaido), ca. 500 g netto
1 Pck. Teig (Kloßteig), aus dem Kühlregal
75 g Schinken (Katen-), gewürfelt
1 m.-große Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Pck. Tomate(n), passierte
100 g Käse, gerieben
150 ml Gemüsebrühe
etwas Tomatenmark
etwas Öl
Salz und Pfeffer
Kräuter
Currypaste, rot

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Den Kürbis waschen, Kerne entfernen und in Würfel (ca. 2x2cm) schneiden. Zwiebel und Knoblauch in Würfel schneiden. Beides in etwas Öl in einem Topf andünsten, Kürbiswürfel zufügen, kurz mitdünsten, dann die Gemüsebrühe und die passierten Tomaten angießen. Mit geschlossenem Deckel so lange köcheln lassen, bis die Kürbiswürfel leicht weich sind.
Mit dem Zauberstab nach Belieben entweder ganz pürieren oder nur halb, so dass noch Kürbiswürfel übrig bleiben. Mit Salz, Pfeffer, Kräuter und ein wenig rote Currypaste abschmecken. Ist die Soße zu dünnflüssig mit Tomatenmark andicken.

Den Kloßteig in einer Schüssel mit den Schinkenwürfeln vermengen.

Eine Auflaufform mit etwas Öl einfetten. Die Hälfte vom Kloßteig auf dem Boden verteilen. Darüber die Kürbissoße geben. (Falls es zu viel Soße ist, diese am nächsten Tag zu Nudeln oder Reis essen. Ist auch sehr lecker.) Darüber nochmals eine Lage Kloßteig geben und mit Käse bestreuen.

Backofen auf 200° Unter-/Oberhitze vorheizen, den Auflauf ca. 45 Min backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

RiderOnTheStorm

Sehr lecker! :) Aber gut würzen und haben den Kürbis auch nicht püriert da wir es stückig mögen :)

04.09.2020 20:44
Antworten
Herzdrigger

Gutes Rezept. Ich habe zwecks Resteverwertung etwas abgewandelt. Pürriert habe ich den Kürbis nicht, da ich noch etwas mit Biss dabei haben wollte. Das war problemlos, da ich mit Umluft gebacken habe. Somit werden die Würfel gar und es dauert auch nicht ganz so lange. Am ende noch ein paar Minuten mit Ober- und Unterhitze gearbeitet. Ich empfehle Klosteig und Kürbiseinlage kräftig zu würzen, das ganze schlucken doch viel weg. Aber da ich Kochschinken verwendet habe, lag es das Salz betreffend ggf. auch daran. Werde das Gericht wiederholen. :)

14.10.2019 13:07
Antworten