Europa
Hauptspeise
Osteuropa
Polen
Schwein
Wursten
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Polnische Weißwurst

traditionelles polnisches Rezept für "Kielbasa biala"

Durchschnittliche Bewertung: 2
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. normal 19.12.2012



Zutaten

für
1 ½ kg Schweineschulter, mager
1 ½ kg Schweinefleisch, fettig
3 Zehe/n Knoblauch
8 Pfefferkörner
5 Körner Piment
2 EL Salz
½ TL Pökelsalz
viel Darm (Dünndarm vom Schwein)
3 TL, gehäuft Majoran

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 90 Min. Ruhezeit ca. 1920 Min. Koch-/Backzeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 2035 Min.
Das Fleisch gut waschen, trocken tupfen. Mageres Schweinefleisch in kleine feine Würfel schneiden, das fettige Fleisch im Fleischwolf zermahlen. Den Knoblauch schälen dann mit einem Löffel und etwas Salz zerdrücken. Pfeffer und Pimentkörner gut zerquetschen, zerstoßen oder zermahlen. Beide Fleischsorten miteinander verbinden, 1,5 Tassen Wasser und Majoran dazugeben und kneten, bis das Fleisch die Flüssigkeit annimmt. Restliches Salz, Knoblauch-Salz-Mischung, Pökelsalz oder Salpeter, zerstoßenen Pfeffer und Pimentkörner zum Fleisch geben, gründlich kneten. Die Fleischmasse 8 Stunden an einem kühlen Ort stehen lassen, damit sich das Fleisch mit den Zutaten verbinden kann.

Zum Füllen einen Wurstfüller oder den entsprechenden Aufsatz vom Fleischwolf benutzen. Dünndarm waschen, komplett auf die Öffnung vom Wurstfüller streifen, das Ende mit einem dicken Faden zubinden. Die Wurstmasse stramm einfüllen, bei der jeweils gewünschten Wurstlänge wieder mit einem Faden zubinden. So verfahren, bis die Wurstmasse verarbeitet ist. Die Wurst 24 Stunden in den Kühlschrank legen.

Wenn die Wurst direkt verzehrt wird, legt man sie 20-25 Minuten in einen mit Deckel abgedeckten Topf mit nahezu kochendem Wasser. Das Wasser darf nicht kochen! sonst platzt die Wurst.

Man kann die Wurst im rohem Zustand in einem Gefrierbeutel einfrieren. Dann aber vor dem Kochen erst auftauen.

Lecker mit Meerrettich oder scharfem Senf.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.