gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Meeresfrüchte
Nudeln
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fusilli mit Hummersauce und Flusskrebsen à la Vapiano

Granchi di Fiume

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.12.2012



Zutaten

für
750 g Nudeln, (Fusilli)
3 kleine Chilischote(n)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
250 ml Weißwein
500 g Schlagsahne
2 Pck. Hummerpaste, à 40 g
150 g Zuckerschote(n)
250 ml Gemüsebrühe
400 g Krebse, (Flusskrebse)
100 g Butter
Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Frühlingszwiebeln in ca. 0,5 cm breite Ringe schneiden. Knoblauch klein schneiden. Chilischoten ebenfalls in schmale Ringe schneiden (je nach Schärfebedarf können auch die Kerne weggelassen werden). Zuckerschoten in 3 cm lange Stücke schneiden.

Fusilli der Packungsanweisung entsprechend zubereiten bis sie al dente sind, danach auf jeden Fall kalt abschrecken, damit die Nudeln nicht weiter garen.

Nun zur Soße. Dafür Sahne erwärmen und Gemüsebrühe, Butter, Hummerpaste, Weißwein sowie Salz und Pfeffer nach Geschmack zugeben. Die Soße auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Währenddessen die Flusskrebse in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten. Nach ca. 3 Minuten das gesamte Gemüse (auch Knoblauch und Chili) hinzugeben und weitere 3 Minuten anbraten.

WICHTIG: Die Zuckerschoten dürfen auf keinen Fall weich werden!
Jetzt die Hummersauce zugeben, kurz einköcheln und dann die fertigen Nudeln zugeben. Alles kurz schwenken.

Anmerkung:
Musste ein bisschen tüfteln, aber nun schmeckt das Rezept nahezu identisch wie Granchi di Fiume bei Vapiano.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rattentown

Super lecker 😋 schon häufig gemacht, mache immer noch eine gestiftete Möhre wegen der Optik dazu. Habe heute ein Foto hochgeladen

07.10.2019 19:20
Antworten
Dan-123

Das Rezept hört sich sehr lecker an Und wird die nächsten Tage ausprobiert. Eignet sich die Soße auch zum einfrieren?

03.06.2019 13:12
Antworten
heiklein2803

Großartig! Ich habe schwarze Casarecce Giganten mit dem Philips PastaMaker dazu gemacht - so wird das Gericht auch zu einer optischen Augenweide - finde ich zumindest ;-) Bild habe ich hochgeladen. Weil kurzfristig keine Hummerpaste zu bekommen war, habe ich Krustentierpaste genommen. Es schmeckt herrlich, danke für das tolle Rezept!

02.03.2019 19:27
Antworten
Kimberly1266

Schmeckt richtig gut! Ich nehme schwarze Tagliatelle statt Fusilli. Der absolute Kracher.

02.04.2018 13:15
Antworten
NoirFleur

Freut mich wenn es euch geschmeckt hat. ;-) und das mit der Mayo lass ich mal unkommentiert...

07.03.2018 00:15
Antworten
küchenfee1905

Uiiii.... Sehr, sehr lecker! Wird garantiert wieder gekocht. Danke für das schöne Rezept NoirFleur. Welche Hummerpaste verwendest Du? LG

24.05.2016 16:58
Antworten
NoirFleur

Normalerweise die von Langbein. Manchmal mische ich auch auch 50% Hummer, 50% Krebspaste, schmeckt auch lecker. Freut mich, wenn es euch geschmeckt hat!

24.05.2016 17:49
Antworten
küchenfee1905

Auch eine gute Idee, danke für den Tip! Ja, war wirklich super lecker....

24.05.2016 18:47
Antworten
Eldudel

Die Flusskrebse sind doch schon gegart o. nicht... gegarte werf ich nur zum schluss in die lecker lecker Soße zum erwärmen. (hier bekomme ich nur gegarte) MfG

25.03.2013 21:41
Antworten
NoirFleur

Bei Ikea gibt es zum Beispiel tiefgefrorene Flusskrebse... Normalerweise kauf ich auch die vorgegarten, allerdings hab ich die gerne ein bisschen angebraten. Kann man natürlich je nach persönlichem Gusto entscheiden ;)

29.04.2013 16:59
Antworten