Geschmorter Zuckerhutsalat


Rezept speichern  Speichern

Rezept einer Gemüsebäuerin aus der Bretagne

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 16.12.2012 234 kcal



Zutaten

für
1 Salat (Zuckerhut-), in Streifen geschnitten
100 g Speck, durchwachsen, geräuchert, in Streifen geschnitten
1 Schalotte(n), fein gehackt
100 g Crème fraîche, nach Belieben auch mehr
Salz und Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
234
Eiweiß
3,60 g
Fett
23,18 g
Kohlenhydr.
3,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Speckstreifen anbraten, gehackte Schalotte kurz mit andünsten, dann den in Streifen geschnittenen Zuckerhut dazugeben, so bissfest dünsten wie man ihn mag, Crème fraîche unterrühren und mit Salz und Pfeffer, wer mag etwas Muskat abschmecken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Caramello2015

Ich muss jetzt auch mal dringend kommentieren :) . Ich habe den geschmorten Zuckerhut schon zig mal gemacht. Sehr lecker. Wir mögen den bitteren Geschmack, daher wird er so wie er ist verarbeitet. Ich dünste ca 2/3 nur kurz an, gebe dann die Creme Fraiche und Gewürze dazu. Umrühren. Und dann kommt der Rest des Zuckerhutes dazu. Dann ist es nicht matschig und verkocht sondern genau richtig !!!

24.11.2019 17:52
Antworten
TipsyDuffy

Heute gemacht, da ich ein schnelles Rezept gesucht hatte. Es war sehr lecker! Habe den Zuckerhut vorher 10 Minuten ins warme Wasser gelegt. Kann ich nur weiter empfehlen und wenn wir über die solidarische Landwirtschaft wieder Zuckerhut bekommen, wird es dies bestimmt wieder geben, da schnell zubereitet ist.

10.11.2017 19:01
Antworten
wargele

Hallo Ellen, danke! Und: ja, du hast Recht, die Zuckerhüte können tatsächlich sehr unterschiedlich bitter sein, deshalb finde ich deine Empfehlung, vorher ein wenig vom rohen Gemüse zu probieren ebenfalls sehr hilfreich! Liebe Grüße wargele

20.10.2015 14:52
Antworten
elschen

Hallo wargele, danke fürs Ausprobieren und die Bewertung. Du hast recht, wenn man das Bittere nicht so stark mag (ich mag es), dann ist das Einlegen in Wasser eine gute Sache. Ich habe Deinem Kommentar daher ein "hilfreich" verpasst. Die Zuckerhüte können auch unterschiedlich bitter sein, daher sollte man ein bisschen vom rohen Zuckerhut probieren und dann entscheiden, wie man verfährt. Lieben Gruß Ellen

20.10.2015 14:44
Antworten
wargele

Habe gestern dieses Gemüse gemacht und empfehle dringend, die geschnittenen Streifen des Zuckerhuts vor dem Anbraten für ca. 10-15 min. in lauwarmes Wasser zu legen, um die Bitterstoffe zu entfernen! Habe dies nämlich - lt. Rezept - nicht gemacht und die Soße war dann durch die Bitterstoffe kaum genießbar. Das Gemüse selber war geschmacklich sehr gut, hatte jedoch auch noch genügend Bitteres in sich. Mein Fazit: Mit vorherigem Wässern ein sehr schmackhaftes Gericht, das uns am besten schmeckt, wenn es noch etwas Biss hat! Liebe Grüße wargele

19.10.2015 19:10
Antworten
elschen

Hallo Micky, das ist ein guter Tipp, den werde ich mir merken. Und vier Sterne sind doch auch gut für so ein einfaches Gericht. Lieben Gruß Els'chen

24.12.2013 10:37
Antworten
mickyjenny

Heute gab es den Rest des Gemüses als Salat. So durchgezogen war es sogar noch besser! Deshalb würde ich heute 5 Sterne dafür geben! LG Micky

24.12.2013 00:07
Antworten
mickyjenny

Heute gab es bei uns diesen "Salat" aber als Gemüsebeilage. Hat gut geschmeckt.. LG Micky

22.12.2013 23:25
Antworten
elschen

Hallo, ich esse das als Beilage zu kurz gebratenem Fleisch. Geht aber sicher auch als kleine warme Vorspeise. Durch die Bitterstoffe im Salat regt es sichr den Appetit an. Lieben Gruß Els'chen

18.01.2013 14:35
Antworten
krümelmonstaaa

klingt ganz lecker. Wozu isst man das am besten? Oder ist das so pur als Vorspeise gedacht?

14.01.2013 19:07
Antworten