Pilzquiche mit Pfifferlingen und Camembert


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 15.12.2012



Zutaten

für
300 g Mehl
1 Prise(n) Salz
150 g Butter
2 EL Wasser
300 g Pfifferlinge
1 große Zwiebel(n)
300 g Camembert(s), oder Brie
100 ml Sahne
100 ml Milch
3 m.-große Ei(er)
Salz und Pfeffer
3 EL Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Aus dem Mehl der Butter und dem Salz einen Teig kneten und ca. 1 Std. kaltstellen.

Derweil die Pilze putzen, klein schneiden und in der Butter dünsten. Zwiebeln klein schneiden und wenn die meiste Flüssigkeit der Pilze verdampft ist, dazugeben und etwas mitdünsten.
Den Camembert in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Sahne, Milch, Eier verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Teig in einer gefettete Springform ausbreiten, dabei ein Drittel des Teigs zu einer Schlange rollen für den Rand. Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und auf mittlerer Schiene ca 10 Minuten vorbacken.
Dann die Pilze und die Zwiebeln auf dem Teigboden verteilen, darauf den Camembert legen. Die Eiermilch darüber gießen.
Ca. 35-45 min bei 200 Grad backen.

Tipp:
Schmeckt auch mit anderen Pilzen.
Statt der Butter kann man Öl zum Braten verwenden. Die Sahne kann man durch Milch. ersetzen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schandi

Vielen Dank für die Erklärung.

28.11.2016 12:36
Antworten
schandi

Freut mich wen es geschmeckt hatt.:)

28.11.2016 12:34
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo Suslina, ich zitiere hier mal Wikipedia: Eine Quiche [ki:ʃ] ist eine Spezialität der französischen Küche, die ursprünglich aus dem Raum Lothringen stammt. Es handelt sich um einen in einer runden, flachen Form gebackenen herzhaften Mürbeteig mit einer würzigen Füllung bzw. Auflage, die ein Gemisch aus Eiern und Milch enthält.[1][2] Die französische Bezeichnung „Quiche“ wurde um 1845 von dem elsässischen Wort Kichel bzw. Kuechel[3] abgeleitet, das dem hochdeutschen Wort „Kuchen“ entspricht. Quiches werden in runden Tarte-Formen gebacken. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

26.11.2016 10:35
Antworten
Suslina

Sehr lecker!!!!!Aber was bedeutet der Begriff "Quiche"????????

25.11.2016 21:28
Antworten