Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Winter
Braten
Snack
Herbst
Kartoffeln

Rezept speichern  Speichern

Pastinakenpuffer

Durchschnittliche Bewertung: 3.62
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 10.11.2001



Zutaten

für
500 g Pastinake(n)
250 g Karotte(n)
250 g Kartoffel(n)
2 Ei(er)
1 EL Mehl
1 Prise(n) Korianderpulver
1 Prise(n) Salz
wenig Honig
n. B. Koriandergrün oder Petersilie
Öl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Pastinaken, Karotten und Kartoffeln grob reiben. Mit den Eiern, Mehl, Salz, Korianderpulver und ein wenig Honig vermischen. Etwas feingewiegtes Koriandergrün oder Petersilie unterrühren. Aus dem Teig in heißem Öl portionsweise kleine Puffer kross braten.

Diese etwas nussig schmeckenden Puffer sind in der kalten Jahreszeit (Saison der Pastinaken) eine interessante Variante zu normalen Kartoffelpuffern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

küchenhexe63

Hallo, wir haben gestern Dein Rezept ausprobiert, es ist seeehr lecker, wegen der anderen Komentare hab ich einige Veränderungen vorgenommen. Ich hab 3 Eier, 3 Eßl.Haferflocken und 5 Eßl. Mehl genommen und auch noch geriebenen Bergkäse daruntergerührt. Die Puffer haben wir in der Pfanne gebacken, dazu gabs einen großen Salat, Kräuterquark und geräucherten Lachs, und obwohl es eine große Portion war, ist nichts übrig geblieben. Danke für das Rezept Küchenhexe

29.11.2017 15:01
Antworten
Hazelmouse

Hallo, danke für das grundsätzlich gute rezept. Habe ein paar in der pfanne und ein paar im ofen gemacht. Die variante mit dem backofen ist nicht zu empfehlen. Schmeckten überhaupt nicht. Die aus der pfanne waren mit kräuterquark sehr lecker. Lg

16.11.2015 15:30
Antworten
Teazer

Hat uns in der Ofenvariante (bei Umluft 175°C) sehr gut geschmeckt. Wir hätten wohl noch einen dritten Eiersatz benötigt, dann hätten wir die Puffer umdrehen können. So blieben sie halt einfach wie sie waren etwas länger drin (ca. 25 min) und waren oben saftig und unten knusprig. Lecker Kräuterquark dazu. Mmh. Wird es definitiv wieder geben!

05.02.2012 12:00
Antworten
major-long

Sooooo lecker!!! auch ohne Möhren und mit Ei-Ersatz aus dem Ofen schön knusprig!

02.08.2011 15:47
Antworten
Ekadasi

Moin, ich hatte Pastinaken aufdem Markt gekauft und wollte diese nicht nur als gedünstete Beilage reichen - und da kam Dein Rezept als Ideenlieferant gerade recht. Ich habe alles nach Deinem Rezept zubereitet, allerdings wie folgt verandert: Zusätzlich in die Mischung kam bei mir noch 50 g Parmesan, gerieben 1 Zwiebel, gehackt 3 Knoblauchzehen, gequetscht 1/2 EL frischer Dill, gehackt je 1/4 TL Paprika, Koriander, Pfeffer, Thymian, Kreuzkümmel, Bockshornklee und Lorbeerblatt - gemahlen Wir mögen es gerne indisch gewürzt, daher die Zusammenstellung. Hätte unser Sohn nicht mitgegessen, wäre wohl noch die eine oder andere rote Chili mit in die Mischung gekommen ... Aber war auch so sehr gut. Danke für die Idee!

08.01.2011 20:20
Antworten
heike50374

Hallo, habe heute die Puffer gemacht. Ich habe sie in kleinen Häufchen auf ein Backblech gesetzt und dünn mit Öl bepinselt. Nach 10min im 190° heißen Backofen gewendet und die Hälfte der Puffer mit Käse bestreut. Dann noch mal 10min gebacken. Dadurch kann eine Menge Öl (Kalorien) gespart werden. Dazu habe ich einen Kräuterquark gereicht. Vielen Dank für das Rezept Heike

22.04.2006 15:22
Antworten
rkangaroo

Hi heike, jetzt muß ich doch mal fragen, was denn eigentlich Pastinaken sind???? Gruß rikki

21.04.2008 09:06
Antworten
heike50374

Hallo rikki, Pastinaken sind möhrenähnliche Gemüse, nur in weiß und wesentlich größer/dicker. LG Heike

21.04.2008 09:18
Antworten
heike50374

Hier siehst du Bilder: http://images.google.de/images?q=Pastinaken&ie=UTF-8&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&um=1&sa=N&tab=wi

21.04.2008 09:19
Antworten
lette

Sind mir leider in der Pfanne zerbröselt, wollten nicht so recht Puffer werden. Der Geschmack ist sehr interessant aber für meinen Geschmack nicht so lecker, dass ich die öfter essen möchte.

09.01.2004 21:13
Antworten