Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
Pilze
Rind
gekocht
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kalbfleisch-Karotten-Linsen-Pfanne

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 15.12.2012



Zutaten

für
600 g Kalbsschnitzel, geschnetzelt
150 g Champignons, möglichst kleine
300 g Karotte(n)
1 Stängel Lauch, dünn
200 g Linsen, braune
1 Zwiebel(n), fein gehackt
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
4 EL Öl, zum Anbraten
300 ml Weißwein
150 ml Bratensauce
200 ml Sahne
Pfeffer, aus der Mühle
Salz
evtl. Cognac

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Linsen in reichlich Wasser auf kleinem Feuer ca. 20-30 Minuten nicht zu weich kochen, abschütten und beiseitestellen.

Die Champignons halbieren oder vierteln, je nach Größe. Die Karotten schälen und mit dem Gemüsehobel in dünne Scheibchen hobeln. Den Lauch gut waschen und ebenfalls in dünne Ringe schneiden.

Das Kalbsgeschnetzelte portionsweise im heißen Öl (ca. 2 EL) anbraten und zur Seite stellen. Im restlichen Öl die Zwiebeln, Knoblauch, Lauch, Champignons und Karotten ca. 5 Minuten dünsten. Mit dem Wein ablöschen und weitere 7-8 Minuten köcheln lassen. Danach die Bratensauce und die Sahne dazugießen und etwas einköcheln lassen. Dann die Linsen und das Fleisch dazugeben, mit Pfeffer und Salz abschmecken. Nur noch warm werden lassen. Wer das Ganze etwas aufpeppen will, kann zum Schluss einen Spritzer Cognac dazugeben.

Tipps:
Wer kein Kalb mag, kann das auch mit Hähnchen- oder Putenfleisch machen.
Wer keine Linsen mag, kann die auch einfach weglassen. Aber auf keinen Fall die roten Linsen nehmen, die werden zu schnell matschig.
In Gerichte mit Pilzen und Sauce gebe ich immer gerne ein wenig fein gemahlene, getrocknete Steinpilze, das gibt ein intensiveres Aroma.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.