Fleisch
Hauptspeise
Rind
Schmoren
Festlich
Pilze
Gluten
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Kalbsgeschnetzeltes mit Pfifferlingssahne

Durchschnittliche Bewertung: 3.95
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.08.2004 513 kcal



Zutaten

für
600 g Kalbsschnitzel oder Kalbsfilet
2 Zwiebel(n)
250 g Pfifferlinge
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer, weißer, aus der Mühle
2 EL Mehl
⅛ Liter Fleischbrühe oder Kalbsfond
⅛ Liter Rotwein, trockener
200 ml Schlagsahne
2 EL Pfefferkörner, grüne, eingelegte

Nährwerte pro Portion

kcal
513
Eiweiß
46,77 g
Fett
29,34 g
Kohlenhydr.
10,93 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Kalbfleisch unter kaltem Wasser kurz abbrausen und mit Küchenpapier gut trocken tupfen. Das Fleisch quer zur Faser in dünne Scheiben und diese in schmale Streifen schneiden. Das Fleisch dann nochmals gut trocken tupfen. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Die Pfifferlinge vorsichtig mit Hilfe eines Backpinsels gründlich säubern. Möglichst nicht waschen, denn dabei würden die Pilze Wasser aufsaugen und Aroma einbüßen.

Das Öl in einer großen Pfanne stark erhitzen und das Fleisch darin unter Wenden in etwa 3 Minuten hellbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Zwiebeln mit den Pfifferlingen zugeben. Etwa 1 Minute mitbraten, mit Mehl bestäuben und dieses sorgfältig darunter rühren. Mit Fleischbrühe und Rotwein ablöschen und unter Rühren bei mittlerer Hitze 5 Minuten schmoren. Zum Schluss die Pfefferkörner und die Sahne hineinrühren. Aufkochen lassen, nochmals mit Salz und Pfeffer, evtl. auch einem Schuss Wein abschmecken und sofort servieren.

Dazu passen gekochter Langkornreis oder Bandnudeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kittyini

ich habe es mit Rotwein gemacht den wir auch zum Essen getrunken haben. Wir fanden es kecker. Danke für das tolle Rezept

24.03.2019 19:19
Antworten
carrara

Ein sehr schönes Rezept, bei dem mir besonders der grüne Pfeffer gefallen hat. Ich habe noch Rosmarin zugegeben, was sehr gut harmoniert hat. Ach ja, nicht zu vergessen: ich habe mich für Weißwein entschieden. LG Carrara

27.07.2013 12:32
Antworten
esh62

Habe es heute Abend zubereitet und hab noch ein paar Tymianstengel mit in die Soße gegeben. Es hat super geschmeckt. Das nächste Mal nehme ich aber Sahne Light.... zwecks den Kalorien.

21.10.2012 22:27
Antworten
DalaiYama

Sehr sehr lecker, leider war am Samstag Oberschale vom Kalb schon ausverkauft also hab ich Schwein genommen - statt Rotwein hab ich Riesling genommen. hat sehr gut geschmeckt.

15.10.2012 15:22
Antworten
garten-gerd

Hallo, Sivi ! Deine Kalbfleisch - Pfifferling - Kombination ist einfach genial. Hat mir wirklich sehr gut geschmeckt. Der Rotwein zur Sauce war für meinen Geschmack die richtige Wahl, da er mit diesen Pilzen (hatte noch einige von meiner letzten Beute im TK) besser harmoniert als ein Weißwein. Das i-Tüpfelchen war für mich aber der eingelegte grüne Pfeffer, der dem Ganzen den gewissen Pep gibt. Einfach perfekt ! Fotos zu deinem Rezept sind auch bereits unterwegs. Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

22.11.2011 20:12
Antworten
rudiflei

ich habe es auch gekocht. Mit einme trockenen Rotwein. Man kann nur sagen: Glückwunsch zu diesem Rezept. Es ist ganz toll. Ich denke, es hat einen Stern verdient! Ruid

03.09.2005 12:28
Antworten
Sivi

Hallo ihr Lieben, ich habe beides schon probiert - Rot- und Weißwein... beides hat mir gut gefallen. Ob ein kräftiger Riesling mit Charakter oder ein leichter Roter mit wenig Gerbstoffen, mir hat beides gut geschmeckt! LG, Sivi

18.08.2004 20:55
Antworten
Jerchen

Hallo liebe Vorschreiber, liebe Verfasserin! Finde das Rezept Klasse! Natürlich harmoniert Weißwein (guter Riesling halbtrocken) besser mit Kalbfleisch und Pilzen, die Sache mit dem Rotwein (nicht zu trockenen Wein) hat was. LG

18.08.2004 11:55
Antworten
babel

Da kann ich mich Ruth nur anschließen, ich würde für die Sauce auch lieber Weißwein nehmen. Rotwein wäre mir bei dem zarten Kalbfleischgeschmack zu dominant. Ansonsten super lecker!!! LG Babel

17.08.2004 19:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich würde statt dem Rotwein eher Weißwein empfehlen, da das meiner Meinung nach besser harmoniert! Aber probierts doch einfach selber aus!

17.08.2004 10:40
Antworten