Braten
Brotspeise
Gemüse
Hauptspeise
Party
Rind
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Big Mac

Durchschnittliche Bewertung: 3.68
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 11.12.2012



Zutaten

für

Für die Sauce:

1 Glas Salatcreme (Miracel Whip)
½ Tasse Gewürzgurke(n) (Gurken Relish - Pickle Relish)
1 Tasse Dressing (French Dressing)
1 EL Zucker
¼ TL Pfeffer, schwarzer
1 TL, gestr. Paprikapulver, edelsüß
1 TL, gehäuft Zwiebel(n), getrocknet

Außerdem:

500 g Hackfleisch vom Rind
Salz und Pfeffer
n. B. Brötchen (große Hamburgerbrötchen)
n. B. Eisbergsalat, in dünne Streifen geschnitten
n. B. Gewürzgurke(n), in dünne Scheiben geschnitten
n. B. Zwiebel(n), gehackt
n. B. Schmelzkäse (Chester)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Alle Zutaten für die Soße in einer Schüssel vermengen und kaltstellen. Die Soße mache ich meist schon eine Stunde vorher, damit sie im Kühlschrank schön durchziehen und kalt werden kann.

Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen, durchkneten und kleine Burger formen (Tipp: Den Deckel vom Gewürzgurkenglas nehmen und das Fleisch damit in Form bringen). In einer Pfanne ganz heiß anbraten und dann bei mittlerer Hitze fertig braten.

Die Hamburgerbrötchen zweimal aufschneiden und in der Pfanne (ohne Fett) kurz anrösten. Nun den unteren Teil des Hamburgerbrötchens großzügig mit der Soße bestreichen. Einige gehackte Zwiebeln, 2 Gurkenscheiben und etwas Eisbergsalat darauf legen, dann einen Burger und eine Scheibe Chesterkäse.

Den Mittelteil des Hamburgerbrötchens genauso belegen und aufeinandersetzen. Nun den Deckel auch mit etwas Soße bestreichen und auf den Burger legen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zecke1982

die sosse mega lecker ähnelte fast der Big Mac sosse

04.05.2019 16:23
Antworten
Kerstin-Hoppenkamps

fand das rezept auch sehr lecker aber es hat meiner meinung nach nicht so ganz nach big mac geschmeckt :-)

21.09.2018 08:00
Antworten
DerHelbo

Schmeckt sehr gut. Hab gleich Zwei Stück gegessen. War im Nachhinein vielleicht einer zuviel

26.07.2016 19:29
Antworten
KüchenSuperkoch69

Wir tun Zuhause immer das Hackfleisch in ganzen würzen und zu ein großen Ball formen und anbraten (walweise im Wasserbad) und dann kann man danach die gewünschte Größe herunter schneiden und in der Pfanne (mit den Rillen) knusprig braten. Wenn das einmal durchgegart ist vcerliert es die Form nicht mehr. Hat uns immer supi geschmeckt und die kinder lieben es. Die Abschnitte passen gut in die Bolognese oder zu Spaghettis!

18.01.2017 14:31
Antworten
UncleSam83

Das liegt am hohen Wasseranteil in dem Fleisch. Probiere mal aus folgendes aus: Gehe zum Fleischer deines Vertrauens, kaufe ein schönes Stück Rind (achte auf den optimalen Fettanteil), drehe dieses Fleisch durch den Wolf, forme deine Pattys und dann brate die wie gewohnt in deiner Pfanne oder auf den Grill. Da merkst du bestimmt der Unterschied und vollem schmeckst du den auch. :-)

27.04.2018 13:41
Antworten
InFlames88

Ich habe nach dem Rezept der original Big Mac Soße gesucht und mich entschlossen dieses hier als erstes zu testen. Ich habe mich genau an die Anleitung gehalten und muss sagen dass ich die Burgersoße sehr lecker finde - bin mir aber nicht ganz sicher ob sie 1:1 wie die aus dem Fastfoodgeschäft schmeckt, müsste ich mal austesten. Von mir 4/5 für dieses Rezept!Danke.

21.08.2015 16:39
Antworten
Wrangler680

Die Kinder lieben es und auch mein Nachbar sagte, dass sich der original Bic Mac dahinter verstecken kann. Ein Familienmitglied verträgt kein Gluten, so nehmen wir statt Burger Brötchen die Low Carb oopsies- schmeckt super. vielen Dank, nun können wir gelegentlich alle wieder gemeinsam einen Big Mac essen.

05.07.2015 12:58
Antworten
Himby08

Wow ! Lecker !! Gestern erst gefunden, direkt ausprobiert und für sehr lecker empfunden. Vielen Dank für das Rezept ;)

01.09.2013 11:48
Antworten
MoniMups

vielen Dank!!

22.01.2013 11:07
Antworten
dognose

Is nich wahr! Vor 2 Wochen ist mir aufgefallen, dass "mein" Bic Mac Rezept noch gar nicht online ist. Also wollte ich das heute einstellen - und nun gibt es eins :-) Naja, sollte ich wohl nichtmehr so lange warten. Genau wie oben beschrieben mache ich meinen Bic Mac (jedoch ohne Frenchdressing) Von mir gibts 4 Sterne dafür, weil es super gut schmeckt. 1 Stern "abzug" weil ein Big Mac natürlich keine eigene Idee ist. So, nun werde ich meine Schnappschüsse einfach an dein Rezept anhängen!

19.12.2012 14:44
Antworten