Scones


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

süße Brötchen - mit Joghurt und eifrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.7
 (122 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 11.12.2012 284 kcal



Zutaten

für
210 g Dinkelmehl, feines
210 g Weizenmehl
5 TL Weinsteinbackpulver
300 g Naturjoghurt, (egal welche Fettstufe)
100 g Butter, sehr weiche/fast flüssig *
2 Pck. Vanillezucker
80 g Zucker
1 Prise(n) Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
284
Eiweiß
5,84 g
Fett
10,04 g
Kohlenhydr.
41,44 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Backofen auf 225 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und - am besten mit den Händen - schnell und gründlich miteinander vermengen.
Es entsteht ein weicher, nur leicht klebriger Teig. Nun aus diesem Teig 10 gleichgroße Bällchen formen (je ca. 90 g Gewicht).

Diese Bällchen auf's Backblech setzen und 15 bis 20 Minuten backen (der eine Herd bäckt "schärfer", der andere "sanfter").
Wenn die Scones schön hellbraun und oben leicht kross sind, sind sie fertig.

Vom Blech nehmen, ankühlen lassen und genießen.

Am besten schmecken die süßen Brötchen lauwarm - mit Butter und Honig/Marmelade bestrichen.
Sie schmecken auch ausgekühlt so für zwischendurch.
Oder man erwärmt sie ein paar Sekunden in der Mikrowelle, dann schmecken sie wie frisch aus dem Ofen.
Sicher kann man übriggebliebene Scones auch einfrieren - doch da hab ich keine Erfahrung mit, weil es blieben nie welche über.

* Bitte keine Margarine nehmen, die Butter gibt einen so herrlichen Geschmack.

Backtipp: Nach 10 Minuten den Backofen ausschalten und den Brötchen noch 5 bis 10 Minuten Nachhitze geben - bei mir haben insgesamt 18 Minuten ausgereicht. Nicht zu lange backen, sonst werden die Scones trocken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sarahanja

Heute zum ersten mal ausprobiert. Schmeckte super lecker. Richtig feines Sonntagsfr ühstück 😍. Mache ich bestimmt wieder. Vielen Dank für das feine Rezept 👍🏻.

21.11.2021 13:57
Antworten
Kniffelkoch

Sehr lecker. Habe mich genau an das Rezept gehalten. Funktioniert einwandfrei. 5 Sterne

13.02.2021 12:15
Antworten
3yy4

Sonntag, keine Lust zum Bäcker... was tun... Scones backen! Ich habe nur Dinkelmehl genommen. Da wir eher herzhaft frühstücken, habe ich den Zucker komplett weggelassen, stattdessen die Salzmenge erhöht und mit schwarzen Oliven und Walnussstückchen verfeinert. Vielleicht keine typischen Scones aber super lecker

03.01.2021 15:18
Antworten
StefanieReimer

Ich hab die Scones schon x-mal gemacht und sie sind immer gelungen. Schnell vorm dem Frühstück gemacht und gebacken. Über die Zuckermenge lässt sich streiten, da ist jeder anders. Ich nehm meistens 50-60 g. Am liebsten mag ich sie noch warm oder lauwarm. Von mir ☆☆☆☆☆! :) Danke für das tolle Rezept!

01.01.2021 19:06
Antworten
umi-sempai

Sehr lecker!

24.04.2020 15:22
Antworten
tumallieberdiemöhrchen

Hallo CocaColaMaus! Ich bin noch nicht so lange aktives Mitglied, dennoch fühle Dich geehrt! Ich vergebe nämlich hiermit zum ersten Mal 5 Sterne! Die Konsistenz Deiner Scones ist super soft und sie schmecken herrlich nach Butter-Vanille. Für mich ist das ein echter Kuchenersatz, weil ich die herkömmlichen Joghurtkuchen meist zu fettig und zu süß finde. Außerdem sind deine Scones so schnell gemacht - ohne "schnick schnack" und sie kommen noch dazu ohne Ei aus! (Ich hatte übrigens kein Weinsteinbackpulver zu Hause und musste es darum durch herkömmliches Backpulver ersetzen. - War bei mir ein ganzes Packerl + zusätzlich ein Teelöffel voll. Außerdem habe ich die Scones nur mit weißem Weizenmehl gebacken.) Die wird´s bei mir sicher noch öfter geben - vielleicht probiere ich auch mal folgende Varianten: Vanillezucker weglassen, braunen Zucker verwenden - etwas Zitronenschale/Saft + Anis + eingeweichte Rosinen dazu ODER einen Teil des Mehls durch Vanillepuddingpulver ersetzen und Schokostückchen dazu So, jetzt muss ich wirklich aufhören, weil ich schon wieder Gusto krieg! ;-) Also, danke nochmal für das tolle und variantenreiche Rezept! LG Tumallieberdiemöhrchen

23.05.2014 08:59
Antworten
FrauKathi

Superschnell und Superlecker! Werde nur beim nächsten mal den Zucker weglassen. 2 Päckchen Vanillezucker sind ausreichend. Dazu gabs noch heisse Milch zum trinken. Vielen Dank :-)

14.10.2013 20:49
Antworten
ChristineBiene92

Ich hab deinen tollen Backtipp ausprobiert und bin begeistert! Einfach toll :) Gottes Segen :)

18.09.2013 12:53
Antworten
milka59

Hallo CocaColaMaus, deine Brötchen schmecken einfach genial.Habe mich genau an alles gehalten.Joghurt hatte ich Griechischen genommen.Der Teig ist,mit Mehl an den Händen,sehr gut zu verarbeiten.Für uns perfekte,sehr leckere Scones.Danke für dies tolle Rezept. Liebe Grüße Milka

05.06.2013 19:25
Antworten
Satura74

Heute morgen auf der Suche nach Brötchen mit Joghurt ohne Hefe auf dieses Rezept gestoßen, ausprobiert, für perfekt befunden und gewundert, dass noch keiner kommentiert hat! Geht super schnell, sind gut abwandelbar und schmecken lecker - Familie war begeistert. Was will man mehr. Ich musste die volle Menge Dinkelmehl nehmen, da kein Weizenmehl mehr da, nur 1 P. Vanillezucker, da nicht mehr da :-D ging aber trotzdem prima. Außerdem hab ich mit der Hälfte des Teiges noch getrocknete-Cranberries-Resteverwertung gemacht. Zum Schluss hab ich die Brötchen teilweise mit braunem Zucker bestreut. Also - pur, mit braunem Zucker, mit Cranberries, mit braunem Zucker und Cranberries - alle waren lecker :-D 5 Sterne von mir!

18.05.2013 13:20
Antworten