Bewertung
(3) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.12.2012
gespeichert: 404 (1)*
gedruckt: 1.976 (15)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.08.2009
1.824 Beiträge (ø0,51/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
50 g Anstellgut
100 g Roggenmehl (Type 1150)
50 ml Wasser
300 ml Buttermilch
250 g Getreide (Mehrkornschrot, z.B. Fünfkorn-Schrot)
20 g Kleie (Weizenkleie)
30 g Leinsamen, geschrotet
200 g Getreideflocken (Mehrkornflocken), kernig
250 g Sonnenblumenkerne
200 g Rübensirup
1 TL Salz
150 g Joghurt
1 Würfel Hefe
250 g Weizenmehl, Vollkorn oder Mehrkorn- oder Fünfkorn-Mehl
2 EL Margarine
100 g Haferflocken, kernige oder Körner oder Semmelbrösel

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Am Vorabend den Sauerteig ansetzen. Dazu 50 g Anstellgut mit Roggenmehl und Wasser mittels eines Holzlöffels vermischen und an einem warmen Ort in Ruhe arbeiten lassen. Zur Herstellung des Brotes benötigen wir insgesamt 200 g Sauerteig - bitte entsprechend berücksichtigen, falls neues Anstellgut aufgehoben werden soll!

Am nächsten Tag die Buttermilch mit dem Schrot, der Leinsaat, der Weizenkleie, Mehrkornflocken, Rübensirup und den Sonnenblumenkernen vermischen und abgedeckt für eine gute Stunde durchziehen lassen.

Die frische Hefe mit dem Joghurt vermischen und unter das Sauerteig-Flocken-Gemisch rühren. Das Salz zufügen, ebenso das Mehl und zu einer homogenen Masse vermischen. Die Konsistenz ist eher feucht und klebrig.

Die sauberen Gläser mit der Margarine bis 3 cm unter den Rand ausfetten und mit den Haferflocken ausstreuen. Alternativ kann man auch gemischte Körner oder auch Semmelbrösel verwenden.

Den Teig gleichmäßig auf die Gläser verteilen, den Rand reinigen und die Glasdeckel lose auflegen. Wichtig: Keine Schraubdeckel hierfür verwenden, dann auf Alufolie oder ofengeeignete Teller ausweichen! Für eine Stunde in Ruhe bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Inzwischen den Backofen, nach Möglichkeit mit Schamottebackstein, auf 150°C vorheizen. Die Gläser mit Deckel einstellen, die Temperatur auf 100°C reduzieren und für 2 Stunden und 30 Minuten backen.

Während die Brote backen, kann man, bei Verwendung von Einmach-Sturzgläsern, die Gummiringe in Wasser einweichen. Die Brote aus dem Ofen nehmen, sofort die Gummiringe zwischen Glas und Deckel legen und mit Klammern verschließen. Stehenlassen, bis die Brote völlig ausgekühlt und die Gläser erkaltet sind. Nun kann man die Klammern lösen, ein Vakuum ist entstanden. Die Deckel aber unbedingt überprüfen!