Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Sommer
Europa
Vegetarisch
warm
Griechenland
Resteverwertung
Überbacken
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Travelamigos gefüllte Zucchini "griechisch" mit Tomaten und Schafskäse

leicht und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 11.12.2012 286 kcal



Zutaten

für
600 g Zucchini (ca. 1 mittelgroße)
300 g Tomate(n) (ca. 3 Stück)
1 m.-große Zwiebel(n)
n. B. Knoblauch
100 g Feta-Käse
n. B. Olivenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Oregano
Basilikum
Thymian
Minze

Nährwerte pro Portion

kcal
286
Eiweiß
15,40 g
Fett
18,31 g
Kohlenhydr.
13,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Zucchini längs halbieren und das Innere (Kerne) vorsichtig mit einem Teelöffel herausschaben. Die Zucchinihälften gut salzen und beiseite stellen.

Das ausgeschabte Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden, ebenfalls salzen und beiseite stellen. Ca. 30 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Tomaten halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch klein würfeln. Die Zwiebel und ggf. den Knoblauch fein hacken. Den Feta-Käse ebenfalls in kleine (ca. 5 x 5 mm) Würfel schneiden.

Das Zucchini-Fruchtfleisch in ein Sieb geben und gut ausdrücken, indem man mit einer Schaumkelle oder einem Löffel draufdrückt. Mit Tomaten-, Zwiebel- und Fetawürfeln mischen, ggf. Knoblauch hinzugeben. Gut mit Pfeffer aus der Mühle und reichlich Kräutern (alternativ geht auch Kräutermischung für griechischen Salat, wenn vorrätig) würzen, einen Schuss Olivenöl untermischen. Zusätzliches Salzen ist meist nicht erforderlich.

Die Zucchinihälften mit Küchenkrepp trocken tupfen, mit der offenen Seite nach oben in eine mit Olivenöl gefettete Auflaufform setzen und die Schnittflächen mit Olivenöl bestreichen. Die Füllung hineingeben, evtl. übrige Füllung darum verteilen.

Je nach Größe der Zucchini 30 - 45 Minuten bei 180°C (Heißluft) im Ofen garen. Man kann die ausgehöhlten Zucchini auch im Vorfeld 5 Minuten blanchieren und damit die Garzeit verkürzen. Dazu schmeckt Baguette oder Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dalheimerin

Hallo, ein leckeres und leichtes Gericht. Auch ich habe die Zwiebel und den Knoblauch vorher angebraten, sonst ist mir das zu "roh". Frische Kräuter dazu und vor allem Minze, die bringt's. Danke für das Rezept und lieben Gruß Dalheimerin

04.05.2020 15:00
Antworten
Brija_liebt_kochen

Sehr lecker und erfrischend. Für meinen Geschmack würde ich aber ebenso wie schön vorher erwähnt, das Gemüse andünsten für ein röstaroma. Ich habe hierzu noch Spitzpaprika verwendet und eine scharfe selbst zubereitete Salsa Sauce gegessen. Zudem hab ich noch mit goudakäse überbacken und die Zucchini Hälften mit dünnen Scheiben cremigen Schafskäse ausgelegt, da ich diesen Käse und den Geschmack so mag. Vielen Dank fürs Rezept :)

24.06.2019 12:20
Antworten
gloryous

Hallo, ich habe die Zucchini zusammen mit Tomatenreis serviert. Sehr lecker, jedoch würde ich das nächste mal die Zwiebeln vorher kurz andünsten, da die trotz der Backzeit von 45min noch recht knackig waren, aber das ist reine Geschmackssache. Zudem könnte ich mir noch etwas Paprikawürfel in der Füllung gut vorstellen und etwas mehr Käse, z.B. auch in Form von ein paar EL Frischkäse. Foto ist schon hochgeladen! Lg, gloryous

20.07.2017 12:49
Antworten
Archeheike

Super lecker, habe es heute als ein Teil der Vorspeise eines griechischen Menüs gemacht. Hatte frische Kräuter genommen, z. B. Thymian von meinem Balkon. Das schmeckt viel besser. Leider hatte ich keine Minze. Hat aber trotzdem sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das tolle Rezept. LG Heike

19.06.2016 21:41
Antworten
Travelamigos

Hallo xciara, schön, dass es Dir geschmeckt hat! Viele Grüße, Travelamigos

29.01.2016 20:01
Antworten
Travelamigos

Hallo pasiflora und danke fürs Ausprobieren und Deinen Kommentar! Deine Verfeinerungsideen sind sehr gut - das Schöne an dem Rezept ist ja, dass man bei der Füllung herumspielen und ggf. auch Reste verbrauchen kann, wie man mag. Man kann auch rohe, ca. 30 Minuten in Olivenöl und Kräutern sowie etwas Zitronensaft marinierte Hähnchenbrustfiletwürfel zur Füllung geben - die garen dann im Ofen durch und durchs Marinieren werden sie schön zart und nicht trocken. Oder Kochschinkenwürfel. Alles geht, aber es kommt auf die Kräuter und die Würze an, die geben den Kick. Ich empfehle übrigens unbedingt den "richtigen" Feta aus Schafsmilch, nicht die Variante aus Kuhmilch. Das muss nicht die teure Markenware sein, der vom Discounter tut es auch. Wer keinen Feta mag, kann gut und gerne gehobelten oder grob geriebenen Parmesan nehmen. Ich habe die Zucchinis jetzt auch schon ein paarmal mit Kräuterquark oder auch Minz - Joghurt/ Creme Fraiche (einfach mit Salz und frischer gehackter Minze) und Pellkartoffeln gegessen, was auch eine gute Option für ein schönes und wandlungsfähiges Sommergericht ist. LG, Travelamigos

29.09.2013 21:14
Antworten
pasiflora

Wirklich super gut! Und mal was anderes als immer nur Hackfleisch! Schwarze Oliven passen übrigens sehr gut, wir haben noch Joghurt mit Knofi darüber gegeben, hier gibt es kein Zatziki, was ich nur zur Begleitung empfehlen kann! LG Pasi

29.09.2013 19:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Travelamigos, letzte Woche habe ich Dein Rezept nachgebastelt und komme jetzt endlich dazu, es zu bewerten. Es hat uns sehr gut geschmeckt. An Kräutern habe ich Basilikum, Minze und Thymian verwendet. Eine Knoblauchzehe fand auch den Weg in die Füllung. Dazu gab es es eine Knoblauch-Joghurt-Sauce und Baguette. Vielen Dank für das schöne Rezept! Werde ich ganz sicher wieder zubereiten :-) LG, Diva

25.02.2013 21:08
Antworten
Travelamigos

Hallo Diva, vielen Dank fürs Ausprobieren, die erste Bewertung und den netten Kommentar! Freut mich sehr, dass es Dir geschmeckt hat! Die Idee mit der Knoblauch - Joghurtsauce hört sich sehr lecker an! Bei der Füllung variiere ich gerne ein wenig - je nach Kühlschrankfüllstand und Jahreszeit. Jetzt im Winter nehme ich anstelle von Tomaten z. B. auch gerne kleine, geachtelte Champignons, ggf. noch gewürfelten Kochschinken und evtl. 1-2 Esslöffel Schmand dazu und setze die gefüllten Zucchinihälften in ein "Bett" aus einer Dose gestückelten Tomaten, die ich vorher gut mit Kräutern, etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle abgeschmeckt habe. LG, Travelamigos

26.02.2013 21:49
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Travelamigos, die Champignonvariante kann ich mir auch sehr gut vorstellen, ebenso das Tomatenbett. Ein paar Pinienkerne und in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten passen auch sehr gut. Das habe ich heute (grad eben) ausprobiert, denn ich hatte hier noch Zucchini rumfliegen und mein Mann fand es letzte Woche so lecker... So kam eins zum anderen... LG, Diva

27.02.2013 19:34
Antworten