Backen
Gluten
Kuchen
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Luftkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
bei 42 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 07.08.2004 2726 kcal



Zutaten

für
6 Ei(er)
200 g Zucker
1 EL Rum
1 Pck. Vanillezucker
120 g Mehl
1 Msp. Backpulver
30 g Kakaopulver
100 ml Öl, ca.
Puderzucker, zum Bestäuben

Nährwerte pro Portion

kcal
2726
Eiweiß
64,79 g
Fett
134,49 g
Kohlenhydr.
308,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Eier schaumig rühren, nach und nach Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Rum dazugeben. Mehl, Backpulver und Kakao einrühren, Öl unterheben. Teig in eine gefettete Gugelhupfform füllen und bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen. Den ausgekühlten Gugelhupf mit Staubzucker bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

misonchen

Sehr luftig und fluffig! Super Rezept!

10.12.2018 13:49
Antworten
FranziChefkoch

super luftig! Kuchen ist schnell gemacht und schmeckt sehr gut!

07.04.2017 14:07
Antworten
Bebberle

Hallo Dragonfly-Lady, dieser Kuchen trägt seinen Namen zurecht. Er ist wirklich ganz luftig und samtig. Ich hatte keinen Rum zu Hause, da habe ich einfach einen Eßlöffel selbstgemachtes Aprikosenlikör mit Cognac zum Teig gegeben. Vielen Dank für's Rezept. Schöne Grüße Bebberle

21.08.2016 13:42
Antworten
Cowgirl1965

... diese Rezept als Grundrezept zu nutzen find ich super!!! (siehe auch Kommentar - CoffeeBar) Es ist jedem "Bäcker" selbst überlassen mit wie viel Phantasie er seinen eigenen daraus macht (z. B. mit sehr guter - kleingekhackter Bitterschokoladen, Mandelspitzen, oder in der Adventszeit etwas Zimt nutzen ....) Ich hab´s ausprobiert und sage Daumen hoch.

30.01.2015 17:32
Antworten
CoffeeBar

Hallo, ich finde, dass viel zu wenig Kakao enthalten ist. Es reicht gerade mal, um den Kuchen dunkel zu färben, doch er schmeckt nicht schokoladig oder nach Kakao. Positiv ist zu vermerken, dass er sehr locker von der Konsistenz her ist und (frisch) Kindern schmeckt. Einen Versuch mit Lebkuchengewürz könnte ich mir gut vorstellen - oder mit einer (schoko-) sahnigen Füllung und/oder getränkt und mit Schokoglasur überzogen. So schmeckt er meiner Meinung nach leider etwas "langweilig" - ähnlich einem Tortenbiskuit ohne Fülle. Als Grundlage für Torten also mMn schon geeignet. Grüße

10.05.2014 14:57
Antworten
Sahneschnitte8

Hallo, der Kuchen ist lecker! Ich könnte mir auch vorstellen den Kuchen in dünne Scheiben zu schneiden und ihn mit Vanilleeis, Vanillesoße oder Milchmädchen zu genießen. Mmmm..... LG Sahneschnitte

06.04.2006 23:16
Antworten
Hexenkoechin

Hallo Gutguschel Da ich immer erst die Rezepte ehrlich probiere bevor ich meine Meinung dazu abgebe ,kann ich nur eines sagen!!!!!!!! Wirklich ein tolles Rezept.Einfach ,schnell und schmeckt wirklich super.Ich kann und werde das Rezept ganz sicher weiterempfehlen. Vielen Dank und liebe Grüße Elisabeth

14.11.2004 21:03
Antworten
gutguschel

Hallo! danke jetzt kann ich mir ein Bild machen! LG Gutguschel :-)

17.10.2004 18:53
Antworten
Dragonfly-Lady

Gutguschel, der Name ist auf die Konsistenz des Kuchens bezogen. Er ist einfach "luftig" leicht. Dragonfly-Lady

24.08.2004 19:56
Antworten
gutguschel

Hallo! Klingt gut aber mich würde der Name interessieren! Wieso Luftkuchen??? LG Gutguschel

08.08.2004 22:00
Antworten