Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.12.2012
gespeichert: 33 (0)*
gedruckt: 456 (12)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.04.2009
12 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
400 g Mehl (Nudelmehl, Type 00)
Ei(er)
1 TL Salz
1 EL Olivenöl
300 g Rote Bete
200 g Frischkäse
2 EL Semmelbrösel
2 EL Pinienkerne
  Salz und Pfeffer
 n. B. Parmesan
  Salzwasser
  Mehl für das Brett
  Wasser zum Bepinseln

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Mehl, Eiern, Salz und Öl einen Nudelteig kneten und 30 min. ruhen lassen. Die Roten Beten ca. 40 min. in kochendem Salzwasser garen, dann schälen und fein raspeln. Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne anrösten und klein hacken. Beides mit Frischkäse und Semmelbröseln vermischen, salzen und pfeffern.

Den Teig per Hand oder Nudelmaschine in 2 etwa gleichgroße 1 mm dünne Platten ausrollen. Ein bemehltes Raviolibrett mit der ersten Hälfte des Teiges belegen, die Teigoberseite mit etwas Wasser einpinseln.

Dann die Rote-Bete-Masse gleichmäßig auf die Mulden verteilen. Die 2. Hälfte Teig auf das Brett legen und mit dem Nudelholz über das Brett gehen und so die Ravioli formen.

Alternativ kann man auch mit einem Glas Kreise aus dem Teig ausstechen, etwas Füllung auf jeden Kreis geben und dann zu einem Halbkreis zusammenklappen und die Ränder fest zusammendrücken, evtl. mit einer Gabel.

Die Ravioli in leicht siedendes Salzwasser geben und etwa 5 min. ziehen lassen. Dann mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben.

Nach Belieben mit Parmesan bestreuen und mit zerlassener Butter (evtl. mit Mohn oder Salbeiblättern) oder mit Brühe servieren.