Pasta fagioli à la southpole


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 09.12.2012



Zutaten

für
250 g Nudeln, kurze (evtl. Mezze Penne o. ä.)
Salzwasser
1 Dose Bohnen (Borlotti)
1 m.-große Zwiebel(n), gewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch, grob gehackt
2 Tomate(n) (Strauchtomaten), enthäutet, grob gewürfelt
1 Lorbeerblatt
1 Zweig/e Thymian
1 Zweig/e Rosmarin
100 ml Bier, dunkles
50 g Speck, durchwachsen, am Stück
1 Msp. Paprikapulver, edelsüß
100 ml Rinderbrühe
Salz und Pfeffer
evtl. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Speck in einem Topf oder einer großen Pfanne anbraten. Dann Zwiebel und Knoblauch zugeben und bei mittlerer Hitze anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig sind. Währenddessen Rosmarin und Thymian hinzugeben.

Die Temperatur erhöhen und mit Bier und Brühe ablöschen. Das Lorbeerblatt und die Tomaten dazugeben, mit Paprikapulver und etwas Salz und Pfeffer würzen, anschließend alles bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Die Bohnen abtropfen und gründlich mit kaltem Wasser abspülen, dann zur Soße geben und weitere 10 Minuten köcheln. Falls die Soße zu trocken wird, einfach ab und zu etwas Wasser nachgießen.

Zwischenzeitlich das Salzwasser aufsetzen und die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Rosmarin, Thymian und Lorbeer aus der Soße entfernen. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Einen Teil des Nudelwassers in einer Tasse zurückhalten und Nudeln mit der Soße vermengen. Falls die Soße nicht flüssig genug ist, ein wenig Kochwasser hinzugeben. Aber nicht all zu viel, da mit diesem Rezept für Pasta fagioli nicht die Suppe gemeint ist. Wer mag, kann noch etwas Petersilie darübergeben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe getrocknete Bohnen verwendet, deshalb die Bohnen erst eingeweicht und dann vorgekocht. Ciao Fiammi

20.06.2020 20:39
Antworten