Lauch-Schinken-Reis mit Käsesauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

tageskindererprobt, schnell und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 09.12.2012 428 kcal



Zutaten

für
125 g Reis, parboiled
250 ml Hühnerbrühe
100 ml Sahne oder Cremefine
200 g Kochschinken, klein gewürfelt
1 Stange/n Lauch, feingeschnitten, nur das Weiße
2 EL Schmelzkäse
1 EL Öl
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
428
Eiweiß
27,45 g
Fett
19,02 g
Kohlenhydr.
36,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Öl in einem Topf erhitzen, Lauchringe und Schinkenwürfel ganz kurz darin anbraten. Den Reis zugeben und gut durchrühren. Mit Brühe aufgießen und 15 Min. garen.

Die Sahne zugeben (sollte der Reis noch sehr suppig sein, die Temperatur etwas erhöhen und den Reis unter Rühren einkochen lassen, bevor man die Sahne zugibt) und weitere 5 Min. garen. Mit dem Schmelzkäse, Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Das Rezept kann man abwandeln, indem man statt Schinken eine kleine Menge Rindertatar mit anbrät. Beides kommt bei Kindern gut an. Für kleinere Kinder von um 1 Jahr kann man eine Portion mit etwas zusätzlicher Flüssigkeit verrühren und pürieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Idjit

Hat sehr lecker geschmeckt.

08.04.2021 11:07
Antworten
Gilas1304

So einfach - so lecker! Hab mich genau an das Rezept gehalten, einfach perfekt. Wird es definitiv öfter geben. Vielen dank für das tolle Rezept!

16.01.2021 20:15
Antworten
Heike609

Das Rezept habe ich nun zum zweiten Mal gekocht. Leider ist es mir heute etwas eingebrannt? Zu zweit haben wir die 3 Portionen gut geschafft (eine Stange Lauch etc.). Würde sich die Garzeit des Reises bei der Doppelten Menge erhöhen? Ich hatte eine Mischung mit Wildreis, die langen schwarzen Körner waren nach der angebenen Zeit noch etwas hart.

03.05.2020 00:05
Antworten
mause1991

Das Gericht habe ich mir gerade sofort abgespeichert. Meine Stieftochter hatte lust auf Reis und ich auch. Ich wollte aber nichts streng gewürztes (Sodbrennen/9.Monat schw.), also haben wir uns darauf geeinigt und es war ruck zuck fertig. Wir beide finden es sehr sehr lecker und ich freue mich schon, wenn der Bauchzwerg es eines Tages auch essen kann. Danke für das Rezept.

20.04.2020 19:15
Antworten
Samtpfötchen1

Ein superleckeres Reisgericht. Es hat sogar meiner mäkeligen Tochter geschmeckt ;-)

23.09.2019 16:43
Antworten
NannyOgg

Naiv wie ich bin, dachte ich: Prima, drei Kinderportionen - bei meinem derzeit mäkeligen Kind, da kriege ich genug ab! Und? Mein einjähriger hat sich zweieinhalb Portionen reingeschaufelt... Immerhin habe ich genug zum Probieren abbekommen und das gute Gefühl, dass der Knirps sich endlich mal wieder an was "vernünftigem" sattgegessen hat. Also: Großes Lob von unserer Seite!

03.01.2018 12:59
Antworten
Angiemaus2013

Hätte ich mir denken können, daß dies wieder ein Koelkast-Rezept ist.... die sind nämlich fast ausnahmslos lecker... wie dieses hier! Top! Das allererste Rezept was ich von Dir ausprobiert habe, war die Cabonara.... ebenfalls ein Traum und fest in unseren Speiseplan integriert! Vielen Dank für ein weiteres wunderbares Rezept! 5 Sterne von mir!

14.09.2017 14:44
Antworten
sussie3

Heute gekocht und für lecker befunden. Ohne Schinken, dafür gab es Hähnchenschnitzel dazu. Ich habe allerdings - wie immer, wenn ich Porree verwende - auch das Grüne mit verwendet. Das gibt Farbe auf dem Teller und Geschmack sowieso. Außerdem enthält es 300mal soviel vom gesunden Beta-Carotin wie der weiße Teil! Ich kann überhaupt nicht verstehen, warum so viele Menschen das Grüne dieses tollen Gemüses in die Tonne werfen.

12.02.2017 13:16
Antworten
printe63

Also dieses Rezept ist einfach super!!! Habe es in der aktuellen Zeitschrift von Chefkoch gefunden und heute nachgekocht, Statt Schinken habe ich Hackfleisch genommen. Schnell zu machen, preiswert dazu und wirklich nur empfehlenswert. Könnte ich mir auch für Gäste vorstellen. Ist natürlich in meinem Kochbuch gespeichert. Vielen Dank für dieses Rezept.

07.03.2016 19:27
Antworten
bombera

Liebe Koelkast, vor einigen Tagen habe ich mal wieder eines deiner Rezepte ausprobiert und es hat dem großen und auch dem kleinen Mann sehr gut geschmeckt. Da ich keinen Kochschinken da hatte, habe ich Rohschinkenwürfel genommen, was das Ganze etwas würziger gemacht hat. Dazu gab es Hackbällchen, die wären allerdings gar nicht notwendig gewesen, da der Reis echt sättigend war und der Schinken als Fleischbeilage völlig ausreicht. Vielen Dank für die leckere Idee, Foto wird hochgeladen, damit noch viel mehr Leute dieses tolle Rezept ausprobieren. :o)

20.11.2014 08:16
Antworten