Fleisch
Hauptspeise
Rind
Backen
USA oder Kanada
Party
Brotspeise
Fingerfood
Braten
Snack
Brot oder Brötchen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Amerikanische Bier-Hamburger im Hamburgerbrötchen

Beer Burgers in Hamburger Buns

Durchschnittliche Bewertung: 4.57
bei 58 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 09.12.2012 604 kcal



Zutaten

für
1.350 g Hackfleisch vom Rind, mager,
2 m.-große Zwiebel(n), fein gehackt
9 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
3 EL Worcestershiresauce
1 EL Salz
1 TL Pfeffer, schwarzer
180 ml Bier
Öl für den Grill

Außerdem: (für die Hamburger Buns)

235 ml Milch
120 ml Wasser
55 g Butter, weiche
560 g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
2 EL Zucker, weißer
½ TL Salz
1 Ei(er)
Mehl für die Arbeitsfläche
Fett für das Blech

Nährwerte pro Portion

kcal
604
Eiweiß
28,38 g
Fett
34,94 g
Kohlenhydr.
42,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 32 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 52 Minuten
Es sollten zuerst die Hamburger Buns zubereitet werden, danach dann die Burger. Milch, Wasser und Butter zusammen auf ca. 35 – 40°C erhitzen. In einer großen Schüssel die Hälfte des Mehls, Hefe, Zucker und Salz verrühren, die Milchmischung hinzufügen und danach das Ei. Dann das restliche Mehl unterrühren.

Wenn sich alle Zutaten gut verbunden haben, den Teig aus der Schüssel heben und auf einem bemehlten Brett gut durchkneten, bis der Teig schön elastisch ist, das dauert ca. 8 Minuten.

Nun den Teig in 12 gleichgroße Stücke teilen, zu Bällen formen und auf ein gefettetes Backblech legen. Etwas flach drücken. Zudecken und 30 - 35 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Buns für 12 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen, bis sie lauwarm sind.

Währenddessen die Burger zubereiten. Den Grill vorbereiten und den Grillrost etwas einölen. Die Burger können jedoch auch in einer Pfanne gebraten werden.

Rinderhack, Zwiebel, Knoblauch, Worcestershiresauce, Salz und Pfeffer in einer Schüssel gut vermischen. Das Bier hinzufügen und nochmals gut durchmischen. Zu Patties formen.

Auf den Grill legen und pro Seite ca. 5 Minuten grillen. Oder eine Pfanne auf mittlerer Hitze mit etwas Öl erhitzen und die Patties 5 Minuten von jeder Seite braten. Jeweils 1 Burger in ein Brötchen legen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pavel_l

The buns are totally different from those on the photo. Sesame seeds don't stick on them, too. Total fail.

12.04.2020 10:14
Antworten
sukeyhamburg17

Hello pavel_l, just to let you know, I am not! responsible for other user's pictures. I think that you did something wrong in making the buns, sorry. The recipe doesn't call for sesame seeds on top as well... but when put on the buns, they stay there. All other users tell a completely different story.....when you read their comments. And another thing - why did you comment in English??? Can't you write in German?? Susan

13.04.2020 17:34
Antworten
Juliane-de-la-Vega

Ich hab von dem Rezept die Brötchen gemacht und bin absolut begeistert. So einfach und gut. Hammer. 5 Sterne dafür!

07.04.2020 22:29
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo Juliane, hab lieben Dank fuer dein feedback und die 5 Sterne, das freut mich ungemein, dass die Broetchen so gut waren. Wunderbar!! Primaschoen! Liebe Gruesse und happy cooking, Susan

13.04.2020 17:20
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo Wagia, das liest sich fein! Hab lieben Dank fuer deine Rueckmeldung und die 5 Sterne, da freu ich mich kolossal, wunderbar, dass die Burger so gut geschmeckt haben, tirili! Primaschoen! Macht mich gluecklich! Liebe Gruesse und happy cooking, Susan

20.01.2020 18:39
Antworten
El-Gato

hallo, mir fallen die burger also die Frikadellen auseinander ?! bekomme sie schon kaum aus der "burgerpresse" und das wenden auf dem grill wr sehr schwer. kann es daran liegen das ich das Hackfleisch halb und halb hatte ? oder mache ich was falsch ? habe alles ausser hackfleich und knoblauch nach rezept gemacht und den grill auch ordentlich eingeölt.

01.01.2016 10:30
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo El-Gato, du hast schon richtig vermutet, es liegt am gemischen Hackfleisch. Das ist falsch. Burger werden nur! mit Rinderhack, also ohne !! Schweinehack gemacht. Die Beigabe und dann auch noch zu gleichen Teilen von Schweinehack macht das Hack viel zu weich, es faellt auseinander. Was dich veranlasst/dazu gebracht hat, gemischtes Hack zu nehmen, weiss ich ja nun nicht, aber da ist der Fehler. Es steht ja auch nur Rinderhack in der Zutatenliste. Eine Frikadelle besteht aus gemischtem Hack, ein Burger nur aus Rinderhack! Versuch's einfach noch einmal mit nur Rinderhack und du wirst feststellen, oh, ja, sie halten zusammen, die Burger.... Nur Mut, es wird dir gelingen!! Liebe Gruesse und happy cooking, Susan

26.01.2016 18:48
Antworten
schau_mal_in_den_Mülleimer

Die Buns sind sehr gut, weich und fluffig. Ich würde sie, wenn Zeit ist länger gehen lassen. Danke für dieses Rezept! Liebe Grüße

03.12.2014 16:01
Antworten
Isebella

Hallo! Mein Freund und ich haben gestern das Pulled Pork nach deinem Rezept gemacht. Es war wunderbar! Leider war unser Burgerbrötchenrezept eine Katastrophe. In einem deiner Kommentare unter dem Pulled Pork hatte ich von deinem Burgerbrötchenrezept gelesen. Wir haben es gesucht und gefunden und sind restlos begeistert!!! Wir haben die Brötchen etwas länger gehen lassen, bis sie für uns die richtige Größe hatten, haben sie dann mit einem verquirlten Ei bestrichen und mit Sesam bestreut. Das sind die fluffigsten Brötchen, die ich je selber gemacht habe. Auch alle Testesser waren begeistert und fragten sofort nach beiden Rezepten! Vielen Dank für die Rezepte! wir werden uns jetzt mal durch deine anderen kochen! :) Lieben Gruß, Ise

20.01.2014 14:51
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo Ise, das freut mich ausserordentlich, dass 1. das Pulled Pork so gut war und 2. dann auch noch die buns! So lieben Dank fuer deinen Superkommentar und auch fuer die Superbewertung! Ich bin so happy, dass es euch so gut geschmeckt hat und auch euren Testessern. Und dann auch die Rezeptweitergabe, klasse!! Ja, dann mal "Gut Koch" bei meinen anderen Rezepten..... ihr werdet sicherlich etwas finden... Liebe Gruesse und happy cooking Susan

20.01.2014 17:32
Antworten