Bewertung
(3) Ø3,60
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.08.2004
gespeichert: 60 (0)*
gedruckt: 605 (2)*
verschickt: 13 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.12.2003
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
750 g Hähnchenflügel (Chicken Wings)
1 Scheibe/n Ingwer, frischen
Chilischote(n), getrocknete
1 EL Zucker
1 Stück(e) Anis (Sternanis)
1 Stück(e) Zimt, ganz
  Sojasauce, dunkle (chinesische)
  Salz
  Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die gewaschenen und abgetrockneten Chicken Wings entweder mit einem scharfen Messer am Knorpelgelenk halbieren oder mit einem Beil in drei Stücke hacken. In einem Wok etwas Öl heiß werden lassen, den Ingwer hinzugeben und kurz anbraten. Die Chicken Wings hinzugeben und anbraten. Salzen und pfeffern (nicht zuviel Salz, da ja noch Sojasauce hinzukommt). Danach die Chilischoten grob zerkleinern und kurz mitbraten. Schließlich den Zucker zu den Chicken Wings geben, gut vermengen und noch ein wenig mitbrutzeln lassen. Der Zucker sollte nicht braun werden. Das ganze mit einem guten Schuss (oder auch zwei :)) dunkler Sojasauce ablöschen und mit Wasser soweit aufgießen, dass die Chicken Wings nicht ganz von Flüssigkeit bedeckt sind. Eine Zimtstange und ein Stück Sternanis hinzugeben und alles ca. 30 min. vor sich hinköcheln lassen. Dabei hin und wieder umrühren und bei Bedarf etwas Wasser nachgießen.
Das Fleisch der Chicken Wings sollte sich recht leicht vom Knochen lösen lassen, dann sind sie gut. Mit der Schärfe muss man sehen, wie viel man verträgt. Ich habe immer etwas weniger Chili genommen und am Ende mit einer chinesischen Chilipaste nachgeschärft. Als Variante kann man auch noch einige getrocknete Shii Take Pilze mitköcheln lassen.
Die Chicken Wings schmecken gut als Beilage zu einem anderen chinesischen Gericht oder als Hauptgericht mit Reis. Dieses Rezept sollte man unbedingt mal ausprobieren!