Vegetarisch
Beilage
Gemüse
Herbst
Vollwert
Winter
fettarm
gekocht
kalorienarm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Weißkohl mit Trauben und Cashewkernen

ww-tauglich, ähnelt im Geschmack einem milden Sauerkraut

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 05.12.2012



Zutaten

für
1 kl. Kopf Weißkohl
700 ml Apfelsaft
2 EL Balsamico Bianco
1 EL Öl, (Nussöl)
1 Handvoll Cashewnüsse, gehackte und geröstete
1 Handvoll Weintrauben, kleine ohne Kerne
Salz und Pfeffer
evtl. Butter, ein Stich zur Geschmacksabrundung
Salz und Zucker zum Marinieren des Kohls

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Kohl putzen, halbieren und entstrunken. In sehr dünne Streifen schneiden. Mit 2 TL Salz und 1 TL Zucker bestreuen und für 2 Stunden kühlstellen.

Kohl in einen Topf geben und mit so viel Apfelsaft übergießen, dass das Gemüse fast bedeckt ist, also so bis 1-2 cm unterhalb des Kohls. Essig zugeben und aufkochen. 40 Min. schmoren lassen. Ab und zu umrühren und kontrollieren, ob noch genug Apfelsaft vorhanden ist.

Nach Ende der Garzeit die Trauben und die gerösteten Kerne zugeben und abschmecken mit Salz und Pfeffer.

Da ich dieses Rezept im Rahmen der WW-Ernährung gekocht habe, habe ich die Fettmengen sehr reduziert und nur einen EL (Nuss)Öl zugegeben. Wer sich mehr "leisten" kann, sollte hier nun einen guten Stich Butter einrühren. Schmeckt hervorragend zu Kasseler oder auch zu Bratwurst und Kartoffelpüree.
Wer das Rezept ebenfalls als WW-Rezept kochen möchte, muss sich nur die Nussmenge und die Fettmenge punktemäßig berechnen. Statt der Cashewkerne kann man auch Walnusskerne nehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

GeBECK93

Eine spannende Abwechslung auf dem Beilagenteller, die mir gut geschmeckt hat! Ich hatte sehr süße, sehr aromatische Weintrauben, die mir so im Ganzen fast zu intensiv waren. Das nächste Mal würde ich wahrscheinlich herbere nehmen oder kleinere Stücke schneiden. Lg GeBeck

20.01.2017 14:46
Antworten