Backen
fettarm
kalorienarm
Kinder
Kuchen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kokos - Quarkkuchen

fettreduziert

Durchschnittliche Bewertung: 3.45
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 06.08.2004



Zutaten

für
1.000 g Quark, (Vanillequark) 0,2 % Fett
5 EL Grieß
4 m.-große Ei(er)
150 g Zucker
100 g Sultaninen, in Rum eingelegt
200 g Kokosraspel
400 ml Kokosmilch, ungesüßt (1 Dose)
260 g Ananas, Stücke aus der Dose mit Saft
3 Pkt. Puddingpulver, Bourbon Vanille, zum Kochen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren.
18-20 cm Backform, Boden unbedingt mit Backpapier auslegen. Die Masse eingießen.
Backofen auf 180 Grad vorheizen und den Kuchen ca. 75 Minuten backen. Unbedingt in der Form auskühlen lassen. Kuchen am Rand mit dem Messer lösen und aus der Form nehmen.
Anm.: Bei Kindern den Rum weglassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lunadepana

Ich musste heute ein bisschen Rest verwerten und habe darum einen kleineren Kuchen mit ca. der Hälfte der Zutaten gebacken. (Der Anteil an Kokosraspeln war mir auch zu hoch, deshalb habe ich hier schon weniger eingerechnet.): Für eine 22cm Springform: 500g Magerquark (natur) 2,5 EL Grieß 2 Eier 75g Zucker 50g Kokosraspeln 200ml Kokosmilch (statt Fertigpuddinpulver:) 50g Stärke 2 Pakete Vanillezucker ein Schuss Zitronensaft Vielen Dank für das Rezept! Mit regnerischen Grüßen aus Paderborn Daniela

04.02.2017 17:24
Antworten
lunadepana

...und 1 Glas abgetropfte Kirschen noch in den Teig!

04.02.2017 17:27
Antworten
batidora

Hallo, habe den Kuchen zu meinem letzten Geburtstag gemacht und er kam super an!! Sollte ich diesen Kuchen noch einmal machen, werde ich jedoch nur die Hälfte der Kokosraspeln nehmen denn ich pers. sowie die Mehrheit der Gäste fanden, dass der Kokosgeschmack zu intensiv war und die Hälfte ausreichend gewesen wäre. Das vielleicht nur als Tipp nebnebei :-)

18.03.2013 14:47
Antworten
MissLizard

Ich habe den Kuchen heute für mein "Kaffeekränzchen" gemacht und alle vier waren begeistert. Die Mischung aus Quark und Kokos ist einfach super, hat ein feines Aroma und ist etwas besonderes. Da ich keinen Vanillequark hatte, habe ich normalen genommen und statt der Ananas Äpfel kleingeschnitten, aber das hat perfekt geschmeckt. Der Kuchen wird definitiv in meine Sammlung aufgenommen und noch oft gebacken werden!

05.10.2012 21:08
Antworten
Hinghaan

bei mir ist er total fest geworden und das obwohl ich nur 2 Pck Vanillepudding genommen habe Statt der Kokosmilch habe ich nur den Ananassaft genommen. ev werde ich beim nächsten mal nur ein Päckchen Pudding nehmen und die Eier trennen und den Eischnee unterrühren.

08.01.2012 18:40
Antworten
Bermoser

Hi Yvonne, hast Du inzwischen den Quarkkuchen mit Honig gemacht? Wenn ja, wieviel Honig hast Du genommen? Wie war das Backergebnis? LG Marga

16.08.2005 14:08
Antworten
traumfänger74

Hallo, sensationell das Rezept. Hatte nur 150g Kokosflocken zu Hause und habe dafür nen EL Grieß mehr genommen. Auch die Rosinen kamen nicht zum Einsatz, da sie aus Mangel in meinem Haushalt fehlten ;-) Die Ananas aus der Dose war bei mir ungezuckert und ich habe 340g ohne Saft verwendet, die Masse war schon flüssig genug. Hat sich auch gut bewahrheitet, der Kuchen ist fest und saftig genug. Zucker wurde von mir um 50g reduziert und es war auch Vollrohrzucker den ich verwendete. Das nächste mal werde ich den Zuckeranteil durch Honig ersetzen. Danke für das lecker Rezept, werde ich wieder machen! LG Yvonne

25.04.2005 07:27
Antworten
sunnygoe

Hört sich superlecker an. Auf dem Foto sieht der Kuchen so schön hoch aus, bei mir fallen alle Käsekuchen so zusammen, werde ich mal probieren, vielleicht schaffe ich auch mal so einen hohen Käsekuchen.... lg sunnygoe

15.02.2005 12:10
Antworten
Nachteule2

Das mit Kokosmilch würde mich auch intresieren ob man auch milch verwenden kann ?

12.08.2004 06:57
Antworten
alina1st

Hallo elawawe hätte da noch 2 Fragen zu deinem Rezept....: 1. kann ich anstatt von Kokosmilch auch Milch benutzen? sicher hat es einen geschmacklichen unterschied aber rein des Gelingens wegen? 2. kann ich anstatt des Bourbon-Vanille-Puddingpulvers auch Speisestärke verwenden? Meine Familie ist leider etwas gegen Puddingpulver im Käsekuchen.... lg alina

08.08.2004 23:00
Antworten