Pulled Pork


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.7
 (321 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 04.12.2012 801 kcal



Zutaten

für
1 TL Pflanzenöl
1,8 kg Schweineschulter
235 ml Barbecuesauce
120 ml Cola
120 ml Hühnerbrühe
55 g Zucker, braun
1 EL Senf
1 EL Worcestershiresauce
1 EL Chilipulver
1 große Zwiebel(n)
2 große Knoblauchzehe(n)
½ TL Thymian
8 Hamburgerbrötchen
etwas Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
801
Eiweiß
46,58 g
Fett
48,04 g
Kohlenhydr.
45,89 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 15 Minuten
Den Ofen auf 120 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Pflanzenöl in einen Bräter geben. Die Schweineschulter in den Bräter legen. In einer großen Schüssel Barbecuesauce, Cola und Hühnerbrühe miteinander mischen. Braunen Zucker, Senf, Worcestershiresauce, Chilipulver, Zwiebeln und Knoblauch hinein geben und gut verrühren. Ggf. Thymian hinzufügen. Die Mischung über das Fleisch gießen und den Bräter in den Backofen schieben.

Den Bräter mit Deckel für 5 (nach 5 Stunden einmal die "Ziehprobe" mit 2 Gabeln machen, ob das Fleisch sich mühelos auseinanderziehen lässt) bis 6 Stunden in den Ofen stellen. Nach dieser Zeit sollte sich das Fleisch gut auseinanderziehen lassen. Dann das Fleisch aus dem Bräter nehmen und auf einem Brett mit zwei Gabeln auseinanderziehen. Danach das Fleisch wieder in die Sauce geben und verrühren.

Die Innenseiten der Hamburger Buns mit Butter bestreichen und in einer Pfanne, Brötchenseite nach unten, kurz bräunen. Das Fleisch in die getoasteten Buns löffeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ZorriCarli

Ich habe vor am WE das Rezept zu testen. Wielange besucht ein 5-6kg Stück?

29.08.2022 12:51
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo ZorriCarli, das ist eine sehr schwer zu beantwortende Frage. Es kommt immer darauf an, wie hoch das Stueck Fleisch ist und ob es ein Stueck ist oder 2 Stuecke oder gar 3.... Durchschnittliche Bratzeit ist 1,5 bis 2 Stunden pro Pfund. Wenn es mehrere Stuecke sind, die einzeln nicht schwerer sind als das im Rezept angegebene , ist die Bratzeit gleich. Wenn nicht mehrere und deswegen schwerer, verlaengert sie sich. Du siehst, es ist schwer zu beantworten. Ich weiss ja nun nicht, wie viele Stuecke du kaufst. Du muesstest das nun selber dann ausrechnen. Ist das schlimm? Ich kann dir dabei leider nicht anders helfen. Hoffe trotzdem, ich konnte dir helfen. Ueber ein feedback, wie lange die Bratzeit nun war , wie es geworden ist und geschmeckt hat, freu ich mich und bin gespannt. Liebe Gruesse und happy cooking, Susan

29.08.2022 17:46
Antworten
sukeyhamburg17

ach - noch vergessen - wenn mehrere Stuecke, dann versuche - wie im Rezept angegeben - nach 5 Stunden einmal die Ziehprobe..... wenn das Fleisch sich nicht ziehen laesst, gar nicht ziehen laesst, nicht ein bisschen, dann noch weitere 2 Stunden im Ofen belassen und wieder versuchen, wenn dann besser, noch 1 Stunden im Ofen lassen....

29.08.2022 17:50
Antworten
00knuddel

Tolles, einfaches Rezept in der "schnellen" 6-Stunden Variante!!! Heute mache ich es zum 2.Mal und finde es ist ein einfaches, aber mega leckeres Essen für ein paar Gäste! Super!

07.08.2022 09:02
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo 00knuddel, das ist super! Hab lieben Dank fuer dein feedback, das freut mich ausserordentlich, dass das PP so gut ankommt und so lecker ist! Super! Primaschoen! Liebe Gruesse und happy cooking, Susan

10.08.2022 20:05
Antworten
ischilein

Habe PULLED CHICKEN gemacht ... Hehe War seeeehr lecker !!! Vor allem die Sauce bzw. Marinade !! Habe Heinz Barbecue Soße genommen! Perfekt!

14.02.2013 18:38
Antworten
steffi-te

Die Wucht in Tüten! Da wir ein kleineres Stück Fleisch genommen haben, hab ich mit dem Termometer gearbeitet. Zusätzlich haben wir die Buns mit Krautsalat belegt - toll! Vielen Dank für das schöne Rezept.

01.01.2013 10:21
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo steffi-te, da freu ich mich sehr, dass es euch so gut geschmeckt hat, vielen lieben Dankf fuer deinen Kommentar. Und auch fuer die Superbewertung! ...und noch ein Tipp: Ich empfehle beim naechsten Pulled Pork - Bull's Eye Barbecue Sauce (bei meinen Rezepten zu finden) - zu nehmen, wird so super! Ganz liebe Gruesse und happy cooking Susan

01.01.2013 15:18
Antworten
Assibaby

Hi Susan, was wird normalerweise noch auf die Pulled Pork Buns gegeben? Käse, Tomaten, Gurken....? Steffi-te hatte schon den Tipp -Krautsalat- gegeben. Oder werden sie einfach nur mit Fleisch und Sauce gegessen? Das Rezept liest sich sehr gut und ich würde es gern mal nachkochen :-). LG Astrid

07.02.2013 13:45
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo Astrid, ja, der Krautsalat = Coleslaw, auch unter meinen Rezepten zu finden, ist schon eine sehr gute Sache, man kann aber auch noch eine Mayonnaise auf die Buns (uebrigens original Hamburger Buns= aus dem Rezept in. meiner Rezeptliste: Amerikanische Bier-Hamburger im Hamburger-Broetchen) streichen, darauf dann das Pulled Pork und dieses mit Tomate und Kaese plus einem Blatt Salat noch belegen..... und ggf. den Krautsalat daneben auf dem Teller platzieren..... Aber auch so, nur im Bun mit der BBQ Sauce ist es ein Genuss.... Kannst ja mal die Varianten durchprobieren.....je nach Gusto... es schmeckt echt alles super. Und ich freu mich natuerlich sehr, wenn du dann berichtest...... Liebe Gruesse und happy cooking Susan

07.02.2013 15:47
Antworten