Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Geschnetzeltes mit Champignons in Frischkäse-Sauce


Rezept speichern  Speichern

leichte Schlemmerei auf Spätzle mit frischem Salat

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (126 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 29.11.2012



Zutaten

für
300 g Schweinefleisch, (Filet oder Lummer), alternativ Geflügelfleisch
300 g Champignons, (möglichst braune)
1 m.-große Zwiebel(n)
2 Frühlingszwiebel(n)
200 ml Gemüsebrühe, (instant)
100 ml Sahne, ((Koch- 15% Fett)
100 g Frischkäse mit Kräutern, fettreduziert
100 g Cocktailtomaten oder Mini-Tomaten
Öl
n. B. Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Knoblauch
Senf
Chili
evtl. Speisestärke, oder Soßenbinder

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 50 Minuten
Fleisch in geeignet große Streifen/Stücke schneiden. Wer es pikanter/würziger mag, kann aus den Gewürzen und etwas Öl eine Marinade herstellen und das Geschnetzelte 1-2 Stunden vor dem Braten marinieren.
Zwiebel schälen und klein schneiden, Champignons und Cocktailtomaten putzen und vierteln, Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden.

Geschnetzeltes in heißem Öl ca. 3 min. anbraten und herausnehmen. Zwiebel im Bratfett anschmoren, dann Champignons und Frühlingszwiebeln dazugeben, kurz mitbraten und leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Gemüsebrühe und Kochsahne ablöschen und aufkochen lassen.

Frischkäse einrühren, Tomaten und Geschnetzeltes hinzufügen. Heiß werden lassen und nochmals abschmecken, evtl. noch Kräuter hinzufügen. Wem die Sauce zu dünn ist, kann sie noch mit etwas Maizena oder Soßenbinder andicken.

Ist ein recht leichtes Gericht und schmeckt sehr lecker auf Spätzle und mit einem frischen Salat.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Paincat

trotz fehlendem natürlich...

14.12.2020 08:02
Antworten
Paincat

Im Rezept fehlt der Senf, daher ist der leider verloren gegangen. Stattdessen hatte ich noch eine rote Paprika und eine Zucchini, die ich mit dazu gegeben habe. Und natürlich die volle Packung Frischkäse (150g) statt der Sahne - aber das ist vermutlich die 08/15-Variation bei CK. Es war jedenfalls trotz Senf lecker und kommt ins feste Kochbuch, weil supersimpel

14.12.2020 07:55
Antworten
dbartel

Hallo Paincat, freut mich, dass Dir mein Rezept gefallen und geschmeckt hat. Unter den Zutaten stehende Paprikapulver, Knoblauch, Senf und Chili habe ich bei der Zubereitung nicht mehr einzeln aufgeführt, sondern nur bei der Marinade als Gewürze subsummiert für diejenigen, die es etwas pikanter/würziger mögen. Ansonsten kann man sie natürlich nach Gusto zum Würzen des Gesamtgerichts benutzen. LG, Dieter

15.12.2020 15:30
Antworten
claudscha81

Ebenfalls mit Mehl gebunden und nur Frischkäse genommen. Mit Frischkäse Natur ging es zum Glück auch, weil ich frische Kräuter auf dem Balkon habe.. gut würzen...fertig und wirklich sehr sehr lecker!!! Dazu gab es frische Knöpfle von Henglein 💚

31.08.2020 12:59
Antworten
Maiki1992

War sehr lecker, 5*. Haben Hähnchengeschnetzeltes genommen und dazu gab es Reis. Werde es nächstes mal mit mariniertem Fleisch probieren.

21.07.2020 00:39
Antworten
milka59

Hallo Dieter, wieder ein ganz tolles Rezept von Dir.Die Tomaten gaben dem Ganzen eine erfrischende Note.Für meinem Mann und mich war es ein perfektes Gericht,natürlich mit Spätzle:-) Liebe Grüße Milka

01.07.2014 07:34
Antworten
dbartel

Hallo Milka, es freut mich, dass Euch auch dieses Rezept so gut geschmeckt hat. Und danke für die Bewertung. LG, Dieter

03.07.2014 10:46
Antworten
binchen59

Hallo Dieter, ein leckeres Essen, hat uns wirklich gut geschmeckt. Ich habe mir die Zubereitung auch einfach gemacht, so wie viechdoc. Danke fürs leckere Rezept. Fotos folgen. LG Binchen

21.09.2013 20:06
Antworten
viechdoc

Hallo dbartel, eine sehr leckere Variation des Themas Züricher Geschnetzeltes. Ich hab die Zubereitung etwas vereinfacht: Zwiebekn glasig gedünstet, Fleisch dazu, angebraten, dann die Champignons dazugeben und wie im Rezept vorgeschlagen weiterverfahren. Danke fürs schöne Rezeopt sagt der viechdoc

30.12.2012 13:40
Antworten
dbartel

Hallo viechdoc (ehem. Tierarzt? ;-), es freut mich, dass es Dir gut geschmeckt hat und danke für die Bewertung. Deine Vorgehensweise ist sicher etwas handlicher und einfacher, birgt aber die Gefahr für den Ungeübten, dass die Zwiebeln schnell beim Braten des Fleisches zu stark erhitzt werden, anbraten und dann bitter schmecken. Daher brate ich das Geschnetzelte (vor allem, wenn es mariniert ist) vorher mit kaum oder keinem Fett bei hoher Hitze an, bevor ich in Ruhe den Rest erledigen kann. So verliert das Fleisch auch nicht so viel Saft. LG, Dieter

30.12.2012 18:08
Antworten