Zucchini-Kohlrabi-Pfanne mit Tomaten und Tofu


Rezept speichern  Speichern

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 29.11.2012



Zutaten

für
½ Zucchini
1 Kohlrabi oder anderes Gemüse
10 Cocktailtomaten
75 g Tofu (am besten selbst gemachter)
2 Knoblauchzehe(n)
Öl zum Anbraten
2 TL Brotaufstrich, veganer (Kräuter-Tomate) oder Ketchup
Gewürzmischung, italienische (oder Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum)
1 TL Dicksaft (Agavendicksaft)
½ TL Ingwerpulver oder frischer Ingwer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Öl in der Pfanne erhitzen. Den Kohlrabi schälen, in Würfel schneiden und glasig anbraten. Die Zucchini waschen, würfeln und zum Kohlrabi geben. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Zum Gemüse geben und mitbraten (hier ggf. den frischen Ingwer dazugeben).

Den Tofu in Würfel schneiden und in einer separaten Pfanne kurz mit etwas Öl anbraten. Den Brotaufstrich dazugeben, vermengen und erhitzen. Dabei oft schwenken.

Tofu und Tomaten zum Gemüse geben. Mit italienischer Gewürzmischung, gemahlenem Ingwer und Agavendicksaft würzen. Vorsichtig umrühren und kurz erhitzen. So lange erhitzen, bis die Cocktailtomaten platzen (keine Angst, sie bekommen nur einen Riss).

Statt Kohlrabi kann man sicherlich auch anderes Gemüse nehmen, welches gerade übrig ist oder verwertet werden muss. Den Tofu kann man auch im Vorhinein anbraten, auf einen Teller geben und später zum Gemüse geben wie beschrieben. Vorsicht mit frischem Ingwer: Er ist sehr intensiv!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LaAnna131313

Ich habe es als kohlenhydratarmes Abendessen ausprobiert und es war sehr lecker. Da ich jedoch nicht auf Tofu stehe, habe ich einfach ein Ei untergerührt.

08.06.2018 21:15
Antworten
Sonnenscheinstrahlen

sehr, sehr lecker, hatte dazu Rosmarin Kartoffeln! Da ich enuegend gekocht habe, gibt es den Rest morgen mit Nudeln. Allerdings werde ich das nächste Mal getrocknete Tomaten nehmen

04.07.2017 20:22
Antworten
Danni8

Sehr lecker. Hab allerdings ein bisschen variiert. Wir hatten weder Tofu noch veganen Aufstrich und auch nicht genug Tomaten. Also habe ich zwei Strauchtomaten und eine Dose passierte Tomaten genommen. Außerdem habe ich das ganze ordentlich gesalzen und dazu gab's Nudeln.

17.06.2017 13:45
Antworten
käsefuss

Sehr sehr lecker :-) ist super angekommen,trotz kleiner Abänderungen ... Bei mir kam noch eine fein gehackte Zwiebel mit rein und grüne Bohnen die weg mussten und reichlich kleine Tomätchen !! Statt Brotaufstrich habe ich veganen Frischkäse Tomate/Paprika genommen und auf den Ingwer verzichtet . Ich habe Räuchertofu genommen diesen in feine Streifen geschnitten und vorher gut angebraten ..war extrem lecker !! Für die Fleischesserfraktion habe ich Hähnchenbrustfilet in Streifen geschnitten und gut gewürzt angebraten ...Allen hat es sehr gut geschmeckt von uns 5 ***** dafür !! Bild ist unterwegs .

16.06.2017 14:42
Antworten
mjusax

Sehr lecker! Habe statt Tofu Seitan verwendet und etwas Zitronensaft hinzugegeben. So leicht ist vegan! :)

21.11.2015 18:52
Antworten
Hismommaoctober

An sich mir etwas zu einfach, war aber trotzdem sehr lecker. Ich würde echt raten das Rezept auch unter den Schlagwort "Kinderrezepte" zu speichern. Meine Kinder (1 und 3) haben es geliebt!! Mehrmals nachgeschlagen. WOW. Daumen hoch :)

24.04.2014 15:54
Antworten
mediagent

Hallo, habe das Rezept gerade nachgekocht; sehr lecker. Statt des Brotaufstriches habe ich noch einen Rest rotes Pesto verwertet - sehr gut dafür geeignet, gibt einen italienischen Touch. Danke und lG

30.05.2013 19:23
Antworten
Beau2012

Das freut mich, dass es gelungen ist und geschmeckt hat! :)

30.05.2013 19:42
Antworten
annismom

sehr lecker und einfach zuzubereiten. gleich abgespeichert, das muss nochmal gegessen werden :-)

23.03.2013 19:12
Antworten
Beau2012

Vielen lieben Dank! :D

23.03.2013 20:26
Antworten