Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Suppe
spezial
Fisch
Meeresfrüchte
Eintopf
Trennkost
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Mediterraner Fischeintopf

fettarm, Low Carb und dennoch mehr als köstlich

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 58 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 28.11.2012



Zutaten

für
2 Lachsfilet(s)
2 Fischfilet(s), weiße (z. B. Pangasius-, Kabeljau- oder Seelachsfilet)
1 Pck. Garnele(n)
3 Dose/n Tomaten, stückige
1 Bund Suppengrün
Olivenöl
2 Lorbeerblätter
2 Zehe/n Knoblauch
1 m.-große Zwiebel(n), rot
Kräuter der Provence
Salz und Pfeffer
Chili oder Cayennepfeffer
Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben
evtl. Weißwein
etwas Zucker, evtl.
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die roten Zwiebeln zusammen mit dem gehackten Knoblauch und den Lorbeerblättern in etwas Olivenöl anschwitzen. Das sehr klein geschnitten Suppengrün und den Zitronenabrieb dazugeben und solange mit anschwitzen, bis das Gemüse etwas Farbe bekommen hat, und sich Röstaromen entwickelt haben. Sollte Zucker verwendet werden, diesen nun dazugeben und das Gemüse kurz karamellisieren lassen.

Nun alles mit etwas Weißwein ablöschen und kurz einkochen lassen, sodass der Alkohol zunächst etwas verschwindet und nur das reine Weinaroma bleibt. Sollte kein Weißwein verwendet werden, die Tomatendosen direkt dazugeben, etwas Wasser drauf und alles kurz auf- bzw. einkochen lassen.

Mit Salz, Pfeffer, Kräutern der Provence und Chili oder Cayennepfeffer nach Geschmack würzen. Nun den Fisch dazugeben und 5 Minuten mitgaren. Anschließend die Garnelen dazugeben und kurz in der Suppe ziehen lassen.

Für bewusste Esser, die auf kohlenhydratarme Nahrung wert legen, ist dies ein optimales Gericht an sich. Für alle Anderen empfehle ich Baguette oder angeröstetes Brot, Reis oder Couscous dazu.

Sollte es mal schnell gehen müssen, empfehle ich den Tomatensugo vorzukochen und im Kühlschrank oder auch der Tiefkühltruhe zu lagern. Bei Gebrauch einfach aufkochen lassen. TK-Fisch hineingeben und so ein sehr schnelles und dennoch nahrhaftes Gericht zaubern. Bitte darauf achten, dass sich jedoch der Garpunkt der TK-Ware verändert!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Yannik2016

Prima Rezept, vielen Dank. Wenn es schnell gehen muss kann man auch Meeresfrüchte ( tiefgefroren oder frisch ) nehmen.

01.05.2020 11:46
Antworten
JogFather

So umgehauen hat mich das Rezept jetzt nicht. Ist irgendwie eine Tomatensuppe mit Fisch und Garnelenbeilage. Die Portionsangabe ist auch nicht ganz korrekt. Es sind eher 4 - 6 Portionen die rauskommen.

19.04.2020 18:20
Antworten
heidrulle

Sehr lecker, da mein Mann keine Garnelen oder Krabben isst, habe ich die weggelassen. War aber trotzdem sehr lecker.

18.04.2020 14:08
Antworten
Iramudi

Hat uns gut geschmeckt. Danke, für das Rezept. Ich habe Lachs und Zander genommen. Und Oregano da ich Kräuter der Provence nicht im Haus hatte. Und gut scharf . Lecker ! Ein Fotobeweis folgt und volle Punktzahl

25.02.2019 18:36
Antworten
Zwieblinger

Fast genauso mache ich das auch schon seit Jahren. Allerdings gebe ich noch ein daumengroßes Stück Ingwer dazu (fein würfeln oder reiben und kurz vor dem Ablöschen dazugeben, aber nicht rösten). Und im Sommer, wenn es auf dem Markt reife und aromatische Tomaten gibt, nehme ich diese. Als Carb-Ergänzung passen übrigens auch Kartoffeln: Separat garen, pellen, grob mundgerecht würfeln und die letzten 5-10 Minuten im Eintopf mitkochen.

19.06.2018 13:43
Antworten
Cathy1973

Hallo, heute Abend gab es bei uns den leckeren Fischtopf - danke für das schöne Rezept! Ich hatte Lachs, Steinbeißer und Garnelen - als Gemüse habe ich noch etwas rote Paprika ergänzt. Mit der Zitronenschale bin ich anders vorgegangen als im Rezept vorgesehen: ich habe sie nicht mitgegart, sondern feingehackt zusammen mit gehackter glatter Petersilie und Basilikum sowie etwas Knoblauch zum Schluß beim Servieren über das Gericht gestreut - ähnlich wie eine Gremolata beim Ossobuco. Das gab einen tollen frischen Kick für das Gericht und passte hervorragend.

25.02.2014 22:51
Antworten
DinaSaurier

Hallihallo! Ich habe das Rezept mit ein paar kleinen Abwandlungen nachgekocht: - Weniger Tomaten (nur eine Dose), dafür mehr Wein (1/4 l) ;-) - und mit einigen Zucchini-Scheiben Ansonsten habe ich alles so übernommen und es war sehr lecker! Vielen Dank für das Rezept. Bei uns gabs dazu ein frisches Oliven-Chiabatta und dazu nen leckeren Rosé-Wein. Bild habe ich hochgladen...

16.08.2013 10:01
Antworten
Cakeee

Das freut mich dass es euch gemundet hat - Wein passt definitiv sehr gut dazu, ich mag es einfach immer sehr tomatig, aber das ist Geschmacksache und wenn man selbst kocht glücklicherweise so einfach nach persönlichen Belieben abänderbar. Das Brot hat bestimmt sehr gut dazu gepasst, vielen lieben Dank für den netten Kommentar :)

15.09.2013 19:56
Antworten
Cakeee

Das freut mich - gerade für den Frühling/Sommer sehr passend und Gemüse kann, wie du ja auch schon gemacht hast, jeder Art mit rein ;)

21.04.2013 20:16
Antworten
LoveMyDogs91

Das war ganz lecker, auch meinem Mann hat es sehr gut geschmeckt haben dazu aber anstatt suppengrün chinesisches wok gemüse gemacht (weils halt noch über war =) ) und reis

21.04.2013 12:48
Antworten