Orientalische Dips

Orientalische Dips

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

als proteinreiches, arabisches Frühstück sehr gut geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 28.11.2012



Zutaten

für
1 Dose Kichererbsen
1 große Aubergine(n)
4 EL Sesampaste (Tahin)
2 Zitrone(n)
2 Zehe/n Knoblauch
Olivenöl
Paprikapulver, edelsüß
1 Handvoll Petersilie, glatte
3 EL Gewürzmischung aus Sumach, Sesam und Thymian (Zaatar)
250 g Naturjoghurt
1 EL Harissa
8 Fladenbrot(e), arabische, sehr dünne
3 Cocktailtomaten
Salz und Pfeffer
evtl. Sumach

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Hommos bzw. Hummus:
Die Kichererbsen abtropfen lassen, aber eine halbe Tasse der Flüssigkeit sowie ca. 8 Kichererbsen zurückhalten. Die Kichererbsen zusammen mit dem Saft einer Zitrone, einem EL Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer, einer Knoblauchzehe sowie 2 EL Tahin in der Küchenmaschine (zur Not auch mithilfe eines Pürierstabs) fein pürieren.

In eine Schale geben und mit einem EL in der Mitte eine Mulde formen. Auf den Rand im Wechsel Häufchen von gehackter Petersilie und Paprikapulver geben, die übrigen ganzen Kichererbsen und etwas Olivenöl in die Mulde geben.

Baba Ganoush:
Die Aubergine an der Flamme eines Gasherds rösten, bis die Schale ganz schwarz ist (geht auch im Backofen auf dem Blech, dauert aber etwas länger und das Röstaroma ist nicht so ausgeprägt). Die Schale entfernen, dann das Auberginenfleisch mit 2 EL Tahini, dem Saft einer Zitrone, 1 EL Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer und einer gepressten Knoblauchzehe in einer Schale mit einer Gabel zerdrücken und vermengen. Wer es feiner mag, kann hierfür die Küchenmaschine nutzen.

Wieder eine Mulde formen, klein gewürfelte Tomaten und Petersilie vermischt in die Mitte geben und mit Olivenöl füllen. Den Rand mit Sumach bestreuen.

Joghurtdip:
Den Joghurt mit 1 TL Olivenöl und wenig Salz verrühren. Mittig Harissa dazugeben und mit dem Stiel des Teelöffels nur im mittleren Bereich locker einrühren. Sollte eine Spiralform behalten.

Zaatar:
Die Gewürzmischung in ein kleines Schälchen geben, 3 EL Olivenöl in ein weiteres. Mit Stückchen des Fladenbrots zuerst in das Öl, dann in die Gewürze stippen.

Statt oder zu dem Brot ist gestiftete Rohkost auch sehr lecker und toll für Low-Carb-Fans. Perfekt passt hierzu ein schwarzer Tee mit marokkanischer Minze.

Natürlich werden diese Dips in arabischen Ländern nicht nur zum Frühstück, sondern zu jeder Gelegenheit gegessen. Frühstück ist lediglich meine Präferenz. Auch gibt es regionale Unterschiede, diese Dipvarianten stammen von meiner Familie in Jordanien.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

puntyNRW

Puh da bin ich froh! Danke :)

19.02.2016 14:21
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo puntyNRW, Du hast dem Rezept 4 Sterne gegeben. Oben rechts unter Bewertung auf Rezeptstatistik anzeigen und dann bei den abgegebenen Stimmen auf "alle anzeigen" klicken. Dort wird dann erklärt, wie das zustande kommt. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

19.02.2016 13:33
Antworten
puntyNRW

Es tut mir leid durch das doofe Smartphone hab ich ausversehen nur drei sterne gegeben:(. Dabei sollten es vier werden. Ich finde die dips lecker. Gerade das baba ganoush . Danke für die Rezepte!

19.02.2016 09:58
Antworten