Würziger, eingemachter Zucchinisalat


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

gut geeignet, um große Zucchini zu verarbeiten. Mit Kurkuma

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 28.11.2012 583 kcal



Zutaten

für
2 kg Zucchini
2 Paprikaschote(n), grüne
2 Paprikaschote(n), rote
3 Zwiebel(n)
45 g Salz
400 g Zucker
½ Liter Essig, milder
½ Liter Wasser
2 TL Senfkörner
2 TL Kurkuma

Nährwerte pro Portion

kcal
583
Eiweiß
12,26 g
Fett
2,52 g
Kohlenhydr.
119,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 8 Stunden 30 Minuten
Die Zucchini schälen, der Länge nach halbieren oder vierteln, entkernen und klein schneiden. Die Paprika in Streifen und die Zwiebeln in halbe Ringe schneiden.

Das Gemüse mit den restlichen Zutaten vermengen und einige Stunden stehen lassen. Dann 3 Minuten kochen lassen und heiß in Gläser füllen.

Durch das Kurkuma erhält der Salat einen besonderen Geschmack und eine schöne Farbe. Der Salat eignet sich als Beilage zu allen Gerichten, zu denen würziges, eingelegtes Gemüse oder Salate passen, also zum Beispiel als Grillbeilage.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

natiRS

Sehr schönes Rezept um etwas Sinnvolles mit überschüssigen Zucchinis anzufangen (bei uns wuchern die richtiggehend). Ich war skeptisch bzgl des Kurkuma, aber in der Tat macht es nicht viel mehr als dem Essig eine schöne Runde zu verleihen. Auch sonst ist die Würzung schön aufeinander abgestimmt. Ich nutze die nach diesem Rezept eingelegten Zucchinis als Alternative zu Gewürzgurken- also in unserem Fall zB als würzige Happen zu einem schönen Leberwurst-Brot oder so. Danke für das schöne Rezept

19.07.2018 08:44
Antworten
Kochfan50

Ich benutze dafür nicht die kleinen Zucchini, sondern ältere Exemplare, die teilweile keine schöne Schale mehr haben, und ähnlich wie etwa bei Senfgurken kommt die daher ab. Im Keller habe ich Gläser, die jetzt etwa zwei Jahre alt sind, und die standen nur eine Zeit lang auf dem Kopf, sind aber immer noch nicht schlecht. Der Essig konserviert schon recht gut. :)

07.10.2016 14:44
Antworten
binemaus1159

Möchte das Rezept gerne ausprobieren, habe da doch noch ein paar Fragen, warum muß man die Zucchini schälen? geht es auch ungeschält? Gläser anschließen auf den Kopf stellen oder nochmals für längeres haltbar machen im Backofen einkochen. Wie lange ist der Salat haltbar? LG Bine

27.09.2016 11:49
Antworten