Israelischer Spinatauflauf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 05.08.2004 613 kcal



Zutaten

für
1 kg Blattspinat
2 Bund Dill
Salz und Pfeffer
250 g Quark
4 Ei(er)
2 EL Mehl
150 g Schafskäse
150 g Käse (Butterkäse)
150 g Käse (Gouda), mittelalt
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
613
Eiweiß
45,92 g
Fett
42,30 g
Kohlenhydr.
10,13 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Spinat waschen und verlesen, die groben Stiele entfernen. Tropfnass in einen großen Topf geben und zugedeckt bei mittlerer Hitze zusammenfallen lassen. Danach mit einem Schaumlöffel in ein Sieb heben und abtropfen lassen. Mit einem Kochlöffel zusätzlich Feuchtigkeit herauspressen. Den Dill waschen, trocken schütteln und hacken, einige Spitzen zum Garnieren aufbewahren. Den Rest unter den Spinat mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Eine Auflaufform mit Butter ausreiben. In einer Schüssel den Quark mit den Eiern und dem Mehl verrühren. Käse reiben oder in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Spinat unter den Quark rühren. Die Masse in die Auflaufform geben und im Backofen ca. 50 Minuten backen. Mit Dill garnieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kiwikoch2015

Meine Familie war total begeistert, das schmeckt so lecker!! Wir sind zu dritt von der Hälfte des Auflaufs satt geworden, dank dem vielen Käse ist er sehr sättigend. Danke für das tolle Rezept, das wird es ab jetzt öfter geben!

27.10.2018 07:58
Antworten
Meli386

Ich kenne das Rezept noch von meiner Mutter, die das schon immer gemacht hat. Gerade an fleischfreien Tagen ist es ein tolles Rezept, wenn man mal keinen Fisch machen will. Geändert habe ich, dass ich den Butterkäse weggelassen habe und 600 g gefrorenen Blattspinat genommen habe. diesen habe ich vorher aufgetaut und gut ausgedrückt. Für meinen Mann gab es noch Salzkartoffeln dazu. Ich finde, es ist ein super Gericht, das sehr gut satt macht, viel Eiweiß und Calcium enthält und auch noch low carb ist. Da ich von allem die Light-Version genommen habe, ist es auch nicht sonderlich fett. Was ich natürlich auch noch erwähnen sollte: Es schmeckt super! Auch meinem Mann hat es sehr gut geschmeckt, obwohl er erst skeptisch war. Ich hatte das Gericht in einer runden Form gemacht, weshalb es auch etwas von einer Quiche hatte.

05.03.2017 16:29
Antworten