Amerikanisches Schweinefilet mit Orangen-Soja-Sauce


Rezept speichern  Speichern

Orange-Soy Pork Loin. Zubereitung im Bratschlauch oder Bratbeutel

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 26.11.2012



Zutaten

für
120 ml Orangensaft, frisch gepresst
80 ml Sojasauce
60 ml Olivenöl
1 m.-große Zwiebel(n), rot, in Scheiben geschnitten
1 EL Rosmarin, getrocknet
½ TL Knoblauch, gehackt
½ TL Orangenschale, unbehandelt (Zesten)
2,3 kg Schweinefilet(s)
evtl. Speisestärke zum Binden

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 50 Minuten
Den Ofen auf 175°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. In einer Schüssel Orangensaft, Sojasoße, Olivenöl, Zwiebelscheiben, Rosmarin, Orangenzesten und Knoblauch vermischen.

Das Schweinefilet in den Bratbeutel geben und den Beutel in einen Bräter oder in eine große Backform legen. Die Orangensoßen-Mischung über das Fleisch gießen, das Fleisch sollte komplett mit der Soße bedeckt sein. Den Beutel nach Gebrauchsanweisung schließen.

Das Filet für 2 - 2 1/2 Stunden braten. Die Kerntemperatur sollte 63°C betragen. Dann das Fleisch aus dem Ofen nehmen und ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Den Bratschlauch vorsichtig öffnen, das Fleisch herausnehmen und in Scheiben schneiden. Die Soße ggf. mit etwas Speisestärke andicken. Mit der Soße übergießen.

Mit feinem Kartoffelpüree und Gemüse nach Wahl (z. B. gedämpften Karotten), servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sukeyhamburg17

Hallo LissyBack, die Zeit bei den 2,3 kg Fleisch ist richtig so... aaaaaber - jeder Ofen ist anders... Ein Thermometer leistet hier natuerlich sehr gute Hilfe... Mein Rat ist - versuch es einmal mit 1 3/4 Stunden, welche Temperatur dann im Fleisch ist. Bei der Goesse oder auch Menge des Fleisches ist die Zeit bei mir bis jetzt so hingekommen.... Du kannst natuerlich auch die Temperatur absenken - dann so auf 160 Grad C. Manche Oefen sind ja heisser als auf der Einstellung gezeigt. Versuch's einmal so... Und wenn du mir ein feedback geben koenntest? Da freu ich mich. Gutes Gelingen! Liebe Gruesse und happy cooking Susan

06.11.2013 17:42
Antworten
LissyBack

Ich würde das Rezept gern mal ausprobieren, aber 2 1/2 Std. bei 175°C erscheint mir sehr viel. Ist das richtig so?

06.11.2013 16:12
Antworten
sukeyhamburg17

...ach noch vergessen... Bitte berichte doch einmal, wenn du das Rezept ausprobiert hast, wie es geworden ist und wie es geschmeckt hat, da freu ich mich sehr!

27.11.2012 14:39
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo Sille, vielen Dank fuer deine Zeilen.... Ja, das Thermometer kannst du die ganze Zeit im Bratbeutel lassen... Allerdings ja nur, wenn du kein Thermometer mit "Schnur" hast.... Ich stecke hier immer das normale Bratthermometer in das Fleisch. Geht super. Liebe Gruesse und happy cooking Susan

27.11.2012 14:37
Antworten
Sille72

Hallo, klingt für mich total super, habe das Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet von hier schon ein paar Mal gemacht und diese neue Geschmacksrichtung mit Orange und Soja stell' ich mir super vor! Habe aber ein Problem, wie messe ich im Bratbeutel die Kerntemperatur, oder lasse ich das Thermometer die ganze Zeit mit im Beutel? LG Sille

27.11.2012 06:55
Antworten