Amerika
Eintopf
gekocht
Getreide
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Lactose
lateinamerika
Reis
Vegetarisch
Vollwert
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chupe de Quinoa

herbstliche Quinoa-Suppe nach peruanischer Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 25.11.2012 460 kcal



Zutaten

für
250 g Quinoa
1 m.-große Zwiebel(n)
3 m.-große Kartoffel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Handvoll Reis
6 Ei(er)
1 Schuss Milch
200 g Käse, z. B. Halloumi oder anderer Hartkäse
Salz und Pfeffer
1 Chilischote(n)
2 Liter Wasser
n. B. Kräuter
Öl
n. B. Wasser
1 Spritzer Essig
evtl. Brühe

Nährwerte pro Portion

kcal
460
Eiweiß
21,80 g
Fett
22,96 g
Kohlenhydr.
41,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Zwiebel und Knoblauch abziehen und hacken, ebenso die Chilischote. Kartoffeln schälen und in Würfelchen schneiden, Quinoa in einem feinen Sieb unter heißem Wasser abspülen (wegen der Bitterstoffe).

Zwiebel, Chilischote und Knoblauch in etwas neutralem Pflanzenöl anbraten, Kartoffelwürfel dazugeben und kurz mitbraten. Wenn die Kartoffeln schon leicht gebräunt sind, auch eine kleine Handvoll Reis dazugeben und mitbraten (wer nicht gerne Reis und Kartoffeln mischt, kann ihn auch weglassen, die Mischung ist typisch peruanisch). Quinoa dazugeben und mit ca. 2 l Wasser aufgießen, salzen und pfeffern (wenn es zu flüssig wird, lieber weniger nehmen und später nachgießen). Aufkochen und 15 - 20 Minuten köcheln lassen, bis alles gar ist.

In der Zwischenzeit in einem anderen Topf Wasser mit etwas Essig für die pochierten Eier aufsetzen. Wenn das Wasser kocht, herunterschalten (es sollte nur sieden). Die Eier einzeln in eine Schöpfkelle schlagen und vorsichtig in das Wasser gleiten lassen. Nach 3 - 4 Minuten die Eier herausnehmen, abschrecken, vorsichtig zum Abtropfen auf Küchenpapier beiseitelegen.

Käse (zum Beispiel Halloumi) in Würfel schneiden und 5 Minuten vor Ende der Kochzeit in die Suppe geben. Suppe vom Herd nehmen und einen Schuss Milch unterrühren. In Suppentellern anrichten und jeden Teller mit einem pochierten Ei und frischen Kräutern garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wurzelbrot

Das war lecker! Ich kannte es ein bisschen anders (Limette?), aber allen am Tisch hat es in dieser Version geschmeckt. Das will was heißen bei vegetarisch, Körner, Milch :D ... der Mann will morgen den Rest haben. Na also :) VG W

23.04.2019 19:28
Antworten
Parmigiana

Hallo Manokia, das freut mich, dass es deinem Sohn so gut schmeckt. Vielen Dank auch für das schöne Bild! Liebe Grüße parmigiana

23.08.2018 19:29
Antworten
Manokia75

Hallo, mein Sohn liebt deine italienische Reissuppe so, Parmigiana, diese ist ja etwas ähnlich und war ebenso der Hit! Ich soll dir 5 Sterne geben! :-) Ich habe mich das allererste Mal an pochierte Eier gewagt. Und wir hatten eine bunte Quinoa-Mischung. War sehr lecker, auch schön scharf mit der Chili, klasse! LG Manokia

22.08.2018 18:52
Antworten
ChrissiTA

Mit Haloumi und Würstchen ganz lecker, schmeckt auch wie wir es in Peru gegessen haben. Aber irgendwie fehlt mir der große "Kick".

30.07.2018 19:05
Antworten
Parmigiana

Hallo Chrissita, hm, schwer zu sagen, woran es liegt. Man kann die Suppe auch mit einer beliebigen Brühe kochen statt mit Wasser, vielleicht hilft das. Liebe Grüße parmigiana

23.08.2018 19:33
Antworten
patty89

Hallo sehr lecker ich hätte nichtmal das Ei unbedingt dazu gebraucht Danke für das REzept LG patty

02.11.2017 18:57
Antworten
ShakaMiami

ich kenne dieses Rezept auch,zumindest so ähnlich...mein Exmann hatte dies mal für mich gekocht um ein wenig Heimatfeeling aufkommen zu lassen...Er hat anstatt der Eier aber Fleisch kurz angebraten und mit rein gemacht...noch heute liebe ich dieses Gericht und koche es recht regelmässig,wenn ich an Quinoa komme...sollte ich es mal wieder machen,dann fotografier ich das natürlich auch und lade ein Bild hoch

22.01.2015 17:12
Antworten
Parmigiana

Hallo ShakaMiami, stimmt, einen Chupe kann man so ziemlich mit allem machen, was man eben gerade findet und was gut schmeckt. Da gibt es wahrscheinlich so viele Rezepte, wie es Peruaner gibt ;) Über Fotos freue ich mich immer! Viele Grüße und guten Hunger, parmigiana

12.02.2015 18:47
Antworten
Hydrax

Vielen dank für das tolle Rezept! Die Milch hatte ich am Ende dann vergessen und hatte auch nicht wirklich gefehlt. Die pochierten Eier waren für mich Neuland. Haben aber wunderbar dazu gepasst. Als Käse hatten wir Halloumi, den wir vorher angebraten hatten. Foto meiner Variante lade ich auch noch hoch. Noch im Mittelalter-Topf überm Feuer!

26.06.2013 22:20
Antworten
Parmigiana

Hallo Hydrax, freut mich, wenns geschmeckt hat! Bin sehr gespannt auf das Foto. Viele Grüße, parmigiana

27.06.2013 16:47
Antworten