Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.11.2012
gespeichert: 26 (0)*
gedruckt: 630 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.03.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
6 Scheibe/n Kasseler, dünn geschnitten oder Kasselerminutenschnitzel
1 Tüte/n Rösti - Taler, TK
Tomate(n)
4 Stange/n Lauchzwiebel(n)
Zwiebel(n)
2 Becher Crème fraîche mit Kräutern
1 Becher Crème fraîche
 etwas Sahne oder Milch
  Salz und Pfeffer
 evtl. Käse, gerieben

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Röstitaler in eine Auflaufform geben, sodass sie den kompletten Boden der Form bedecken. Etwas antauen lassen oder einen Tag vorher raus holen und im Kühlschrank auftauen lassen.

Die Kasselerscheiben salzen und pfeffern und auf die Röstitaler geben. Die Tomaten in Scheiben schneiden und das Kasseler damit bedecken. Die Zwiebeln halbieren und in Ringe schneiden und auf die Tomaten geben.

Die Creme fraîche und die Kräuter-Creme-fraîche miteinander verrühren. Falls dies keine Soße, sondern eine feste Masse ergibt, mit etwas Sahne oder Milch (je nach Geschmack) verdünnen, sodass es eine gießbare Soße ergibt. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und zu der Soße geben. Die Soße über den Inhalt der Auflaufform gießen. Bei ca. 180°C 30 min. backen. Man kann auch nach Belieben noch Käse oben drüber geben und es dann im Ofen backen, dann wird es jedoch noch mächtiger.

Wichtig ist, dass die Röstitaler schon angetaut sind, sonst nehmen sie die Soße nicht auf. Wenn sie die Soße aufnehmen, werden sie kartoffelbreiähnlich und man muss keine Beilage dazu servieren.

Man kann den Auflauf super vorbereiten und ein paar Stunden im Kühlschrank lagern z. B. wenn Besuch ansteht, dann einfach schnell in den Ofen und man hat genügend Zeit für die Gäste.