Braten
Brotspeise
Camping
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
INFORM-Empfehlung
Kinder
Snack
Studentenküche
einfach
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Fladenbrot-Sandwich mit Hühnchen

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 4.24
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

sommerlich, leicht und gut zum Mitnehmen

30 min. simpel 25.11.2012



Zutaten

für
1 Fladenbrot(e)
½ Gurke(n)
3 Tomate(n)
250 g Kräuterquark
300 g Frischkäse mit oder ohne Kräuter
3 Peperoni, milde, je nach Größe und gewünschter Schärfe
300 g Hähnchenfilet(s) in Streifen, gebraten, aus dem Kühlregal oder selbst gebraten
200 g Krautsalat

Zubereitung

Das Fladenbrot in vier Teile teilen. Jedes Viertel aufschneiden, sodass man eine Ober- und Unterseite hat. Diese nun ein paar Minuten im vorgeheizten Backofen (180 °C) von beiden Seiten anrösten. Nicht zu lang, die Stücke werden sehr schnell trocken!

Wenn man frisches Hähnchenbrustfilet hat, sollte dieses noch gewürzt (Salz, Pfeffer, Paprika, diverse Kräuter nach Belieben) und dann in der Pfanne angebraten werden. Fertige Hähnchenstreifen werden aus der Packung verwendet.

In der Zwischenzeit den Frischkäse mit dem Quark mischen und beiseitestellen. Die Tomaten in Scheiben schneiden und das wässrige Innere entfernen, sonst saugt sich das Brot damit voll. Die Gurke längs halbieren und auch hier die Kerne herausschneiden. Die Peperoni in kleine Stückchen schneiden. Den Krautsalat abtropfen lassen.

Nun die Hälfte jedes Viertels auf Teller legen und zuerst die Frischkäse-Quark-Mischung aufstreichen. Anschließend kommen Gurke, Tomaten, Hähnchenfleisch, Peperoni und Krautsalat drauf, in dieser Reihenfolge. Zum Schluss noch den Deckel mit der Frischkäse-Quark-Mischung bestreichen und oben drauf setzen. Die Brote nun ein wenig zusammendrücken und servieren oder in Alufolie wickeln und mitnehmen.

Gut geeignet als Bürosnack, zum Picknick oder als Pausenbrot. Kann auch noch mit Feta-Käse, Zwiebeln, Oliven, Paprika usw. variiert werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

leivjo1

Sehr lecker und prima für die Schule. Meine Tochter mag zur Zeit kein Brot mehr, da ist das eine super Alternative!

03.04.2015 20:59
Antworten
IsilyaFingolin

Grüß Euch
sehr lecker, vielen Dank

LG Isy

30.08.2016 22:54
Antworten
SecereLaetes

Ich habe davor nicht gedacht, dass diese Kombination so gut schmecken kann. Vielen Dank hierfür.

06.02.2018 20:24
Antworten
Clarion6699

Alles super, aber statt der Alufolie bitte vielleicht eine etwas umweltfreundlichere Verpackung
😘

11.07.2019 10:19
Antworten
fusselzecke

Sehr gut beschriebene Anleitung und schönes Nachmach-Beispielrezept für Einsteiger. Ich mache das ab und zu ähnlich, auch mit Wraps, und variabel und kreativ nach Laune und Vorräten. Fleisch-Alternativen funktionieren natürlich auch gut.

11.07.2019 12:31
Antworten
innisiflo

Dieses heutige Tagesrezept gab es spontan mit frischem Krautsalat von der Theke zum Mittagessen. Es war superlecker und das Vermischen von FriKä und Quark habe ich mir gespart, indem ich einfach links den FriKä und rechts den Quark draufgestrichen habe.
Das Essen dieser Fladenbrotecke muss ich wohl noch üben - einmal reingebissen, quackt alles auf der anderen Seite raus - mit dem Teller darunter ok, wenn auch nicht besuchertauglich. Unterwegs als Proviant könnte ich mir das nicht vorstellen.

Aber als Sommeressen wunderbar. Danke und LG innisiflo

11.07.2019 15:36
Antworten
Highter86

Danke, es hat wirklich gut geschmeckt

11.07.2019 16:51
Antworten