Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.11.2012
gespeichert: 12 (0)*
gedruckt: 235 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.06.2003
5 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Tasse Basmati
1 Handvoll Erbsen (TK)
1/2  Zucchini
Möhre(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1/2  Zwiebel(n)
3 EL Olivenöl
1 Handvoll Mais aus der Dose
  Salz und Pfeffer
1 TL, gestr. Currypulver
 etwas Paprikapulver

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Reis und die Erbsen nach Packungsanweisung kochen. Währenddessen Zucchini und Möhren reiben. Den Knoblauch und die Zwiebel hacken. Das Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch glasig anschwitzen. Zucchini und Möhren anbraten, bis sie weich sind, evtl. mit etwas Wasser mit geschlossenem Deckel dünsten, wenn es sehr weich sein soll - wir mögen es mit etwas Biss lieber.

Dann Reis, Mais und Erbsen hinzugeben. Mit den Gewürzen abschmecken. Meine Tochter hat scharfes Essen schon immer gerne gegessen und gut vertragen, die Gewürzmenge muss je nach Kindergaumen natürlich angepasst werden.

Wir essen dazu selbst gemachten Tzatziki, durch den Joghurt ist das Curry dann schon wieder weniger scharf. Beim Gemüse darf natürlich reichlich variiert werden. Wir essen auch gerne Champignons und vorgedünsteten Brokkoli dazu. Die Portion ist ausreichend für einen Erwachsenen und ein kleines Kind.