Backen
Torte
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Regenbogen-Torte

ein optisches Highlight

Durchschnittliche Bewertung: 4.04
bei 49 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. pfiffig 23.11.2012



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Joghurt (3,5 %)
180 ml Öl
8 Ei(er)
600 g Zucker
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Flasche Butter-Vanille-Aroma
1 Pkt. Lebensmittelfarbe (6 Farben)

Für die Creme:

3 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
1.250 ml Milch
2 Eigelb
180 g Zucker
18 Blätter Gelatine
1.500 g Quark
n. B. Zuckerstreusel oder Raspelschokolade ...

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Ruhezeit ca. 3 Stunden 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 7 Stunden
Für den Teig die Eier trennen, die Eigelbe in einer Rührschüssel mit Joghurt und Öl verrühren. Löffelweise den Zucker unterrühren. Mehl und Backpulver gut mischen und ebenfalls löffelweise unter den Teig rühren. Das Buttervanille-Aroma hinzugeben. Das Eiweiß zu Schnee schlagen und vorsichtig unterheben.

Den Teig in 6 gleich große Portionen teilen (am besten abwiegen). Jede Teigportion mit einer anderen Lebensmittelfarbe verrühren. Die Teigböden nacheinander bei 170°C (Ober-/Unterhitze) 13 - 15 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Für die Creme die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Das Puddingpulver mit dem Zucker, den Eigelben und etwas Milch anrühren. Die Milch aufkochen, den Topf vom Herd nehmen, das angerührte Pulver dazugeben und wieder mindestens 1 Minute kochen. Die Gelatine ausdrücken und im noch heißen Pudding auflösen. Abkühlen lassen und immer wieder durchrühren, damit die Masse nicht fest wird. Den Quark in den abgekühlten Pudding einrühren.

Den 1. Boden auf eine Tortenplatte legen und einige Esslöffel Creme darauf verteilen, damit der Boden dicht bedeckt ist. Den 2. Tortenboden darauf legen und wie bei der ersten Schicht bei allen 6 Schichten vorgehen, sodass etwa 1/3 der Creme übrig bleibt. Die Torte mindestens 30 Minuten kaltstellen, die restliche Creme in der Zwischenzeit weiterhin regelmäßig umrühren.

Wenn die Torte relativ fest geworden ist, den Rest der Creme um die Torte verteilen, damit die bunten Böden nicht mehr durchscheinen. Vor dem Servieren mindestens 3 Stunden fest werden lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jojoo244

Guten Tag, Wie viel ist denn in einer Flache „Butter Vanillen Armoma“? Und was für eine Größe sollte die Springform am besten haben?

07.08.2019 17:14
Antworten
Pinguinek

Ich habe die halbe Menge an Teig für eine WM-Torte (schwarz, rot gold) genommen. Sie wurde schon ordentlich hoch, sechs Böden wären sicher zu viel gewesen. Für die Creme habe ich auf ein Rezept für Buttercreme zurückgegriffen.

29.01.2019 21:06
Antworten
Flicka1987

Hallo, Möchte die Torte gerne die meine Tochter zum Geburtstag backen. Als Motiv hab ich eine Wiese mit zwei Pferden ausgesucht. Nun zu meiner Frage. Da mehrere Kinder kommen möchte ich ein großes Blech backen. Reicht es dann wenn ich das Rezept verdopple? Danke schon mal 😊

14.11.2018 06:11
Antworten
Greta_Witte

Ich habe für die Torte fast vier Stunden gebraucht, aber obwohl ich zwei einer vergessen habe und noch über die Hälfte von der Creme über hatte war es ein voller Erfolg

28.09.2018 14:52
Antworten
Bi3n3

Vielen DANK für das Rezept. Ich hatte allerdings sehr viel Quarkmasse übrig und denke, dass 1kg locker reicht. Zusätzlich habe ich Zitronenschale in die Masse gerieben, was die Süße etwas abgemildert hat. Mein Patenkind hat sich sehr über seine Regenbogen-Einhorn-Torte gefreut! :)

23.05.2018 21:21
Antworten
Julie1012

Also ich habe das Rezept heute mal ausprobiert und muss sagen, mir gefällt der Geschmack vom Teig ganz und gar nicht. Ich habe mich wirklich gefreut, die Torte zu probieren aber war im Endeffekt ziemlich enttäuscht.. Naja.. Wenigstens war die Creme ganz okay.

07.06.2013 12:42
Antworten
theendofwonderland

Versuch mal anstatt Butter-Vanille, Zitrone (: Da diese Aromen alle nicht mein Fall sind, außer Zitrone, habe ich dafür auch Zitrone genommen.

07.06.2013 17:10
Antworten
pop_orange

Hallo zum glück ging trotz der kleinen klümpchen alles gut, bilder sind auch schon hochgeladen. Habe auch eine 26er Springform benutzt, leider hat mein Tortenring nicht ausgereicht, da die Torte 12 Cm Hoch wurde. Geschmacklich merkt man keine klümpchen in der Füllung, bin mir auch noch nicht ganz sicher was schief gelaufen ist. Die Torte macht Optisch auf jedenfall was her, ein leichtgewicht ist sie aber nicht, 5 Kg sind nicht ohne. Mfg Daniel S.

18.05.2013 23:41
Antworten
pop_orange

Hallo habe es heute und gestern mit deinem Rezept Probiert, die Backdauer war bei mir aber 20 min pro Teigportion. Welche Backformgröße wurde den bei ihrem Rezept verwendet? Hoffe mal das ding wird bei mir fest, anscheinend ist mit der gelantine irgendwas verkehrt gelaufen, habe zumindest einige klümpchen in meiner Creme, was könnte der grund sein? Mfg Daniel S.

16.05.2013 16:16
Antworten
Jasemon

Hallo, Ich habe eine 26er-Springform benutzt, die Backzeit kann aber doch je nach Ofen variieren. Mit der Gelatine ist das so eine Sache für sich... Das Klümpchen rein kommen passiert immer wieder. Es kann vorkommen, dass die Gelatine nicht ganz durchgeweicht war oder dass sie zu schnell mit dem kalten Quark in Berührung kam. Aber im großen Ganzen hält die Torte nach ausreichender Kühlzeit trotzdem fest. LG

18.05.2013 16:50
Antworten