Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.11.2012
gespeichert: 126 (0)*
gedruckt: 1.553 (4)*
verschickt: 6 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.07.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

200 g Bulgur, feiner
  Olivenöl
125 ml Wasser, kochend
  Gemüsebrühe, Instant
2 EL Paprikamark (Salca), Mischung aus Tomaten- und Paprikamark
3 EL Tomatenmark
50 ml Olivenöl
1 m.-große Zitrone(n)
1 Bund Petersilie, glatt
3 m.-große Tomate(n)
Peperoni, grün
Spitzpaprika, grün
Lauchzwiebel(n)
Zwiebel(n), rot
  Salz und Pfeffer
  Für den Dip:
250 g Joghurt
  Minze, getrocknete oder frische
  Salz
 n. B. Knoblauchzehe(n), und/oder Dill
Eisbergsalat, zum GServieren
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebel, Lauchzwiebeln, Petersilie, Tomaten, Spitzpaprika und Peperoni sehr fein hacken.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die klein geschnittene Zwiebel glasig braten. Anschließend den feinen Bulgur dazugeben und leicht braun werden lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen, mit dem kochenden Wasser den Bulgur übergießen und mit Gemüsebrühe abschmecken. 20 Minuten ziehen lassen.

Die fein zerkleinerte Petersilie, den Zitronensaft, Salca und Tomatenmark mit dem Olivenöl vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Diese Mischung mit dem fertig gezogenen Bulgur gut vermengen und abschmecken. (Meist gebe ich noch mehr Mark oder Öl in den Bulgur, da ich es gerne wüzig und saftig mag.) Anschließend Lauchzieblen, Tomaten, Spitzpaprika, Peperoni) in den Bulgur mischen.

Dip:
Joghurt, Minze (1-2 El), eventuell etwas Dill und die zerdrückte Knoblauchzehe vermengen und mit Salz abschmecken.

Eisbergsalatblätter als "Löffelersatz" dazu servieren.