Hauptspeise
Geflügel
Schwein
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Geschnetzeltes in Erdnusssoße

ideal mit Pute, Hähnchen oder Schwein

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 28 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 19.11.2012



Zutaten

für
350 g Fleisch, mager (Puten- oder Schweineschnitzel oder Hähnchenbrustfilet)
1 Zwiebel(n)
2 EL Sojasauce
200 ml Kokosmilch
1 Knoblauchzehe(n)
1 Zitrone(n)
1 Chilischote(n), rot
5 EL Erdnussbutter
½ TL Sambal Oelek, nach Belieben mehr
3 EL Erdnüsse
evtl. Salz
etwas Pfeffer
2 EL Öl
1 EL Zucker
250 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
4 EL Kokosmilch und 2 EL Sojasoße vermischen. Das Fleisch darin ca. 30 Minuten marinieren, gern auch länger. Die Chili halbieren, die Kerne und die weißen Teile entfernen und die Schote in feine Streifen schneiden, die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Die Erdnüsse hacken. Die Zitrone auspressen.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen und diese abstreifen (aber nicht wegkippen!). Dann das Fleisch in ca. 4 cm lange, dünne Streifen schnetzeln (das kann man natürlich auch schon vor dem Marinieren machen, aber dann lässt sich die Marinade nicht so gut abstreifen und dann wird das Anbraten eher zu einem Einkochen).

Das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anbraten. Sobald sie anfangen etwas Farbe anzunehmen, das Fleisch dazugeben und mit anbraten, bis es schön braun ist. Kurz vor Ende der Bratzeit den Knoblauch und die Chilistreifen dazugeben und ebenfalls anbraten.

Mit dem Wasser ablöschen, die Erdnussbutter, die restliche Kokosmilch und die Marinade dazugeben, alles kurz aufkochen, dann die Hitze reduzieren und einkochen lassen, bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat (wenn es Reis dazu geben soll, diesen am besten zu diesem Zeitpunkt aufsetzen). Wenn die Soße zu dick wird, einfach wieder mit etwas Wasser verdünnen.

Mit dem Zitronensaft, Sambal Oelek, Zucker, Pfeffer und Sojasoße abschmecken. Nur vorsichtig salzen, die Sojasoße ist schon salzig genug.

Vor dem Servieren mit den gehackten Erdnüssen bestreuen.

Dazu passt Basmatireis und unbedingt etwas Frisches, z. B. Kachumber (s. meine anderen Rezepte).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tirina

Es war so lecker, das gibts jetzt öfters.

04.02.2020 17:41
Antworten
susefrog

Wir lieben dieses Rezept. Seit 2013 wird es immer wieder gekocht. Da die Erdnusssauce so genial ist, essen wir sie auch nur mit Baguette ohne Reis etc. 🙊 Einfach ein Träumchen

11.01.2020 20:29
Antworten
Vidocq88

haben noch Zuckerschoten dazu, einfach perfekt gewesen

17.08.2019 18:04
Antworten
Kerstin-Hoppenkamps

super lecker hebt sich von anderen ab 5 sterne

19.07.2019 19:28
Antworten
Bluma84

super lecker. Wir haben noch Paprika und Mungosprossen dazu gegeben.

28.04.2019 15:37
Antworten
Küchafee

Super lecker! habe keine chillischoten genommen sondern nur mit sambal oelek gearbeitet und da wir es gerne scharf mögen auch etwas mehr ;) bei uns gab es Reis und frische Champions dazu. tolles Rezept! schmeckt wirklich super lecker und ist schön cremig :) 5 Sterne ;)

02.02.2016 18:24
Antworten
Vanguard71

Das Rezept haben wir nun schon mehrfach gekocht. Wir lassen das Sambal Olek aus der Soße raus, weil es unseren Kids sonst zu scharf ist. Ich würze es dann einfach auf dem Teller nach. Die Erdnusssoße ist wirklich einfach, geht schnell und schmeckt unserer ganzen Famile lecker.

21.06.2015 16:31
Antworten
Zwieblinger

Danke für das Bild! Freut mich, dass es euch schmeckt. Gruß Zwieblinger

22.06.2015 14:47
Antworten
Bea1707

Ich wollte eigentlich Schweinegeschnetzeltes mit Sahnesauce kochen, hatte aber keine Sahne mehr im Haus. Die Variante mit der Kokosmilch und Erdnussbutter hat uns sehr gut geschmeckt. Das gibt es jetzt öfter bei uns . Vielen Dank für das einfache aber sehr leckere Rezept.

08.09.2014 13:42
Antworten
kaannika

Grossartig!

13.11.2013 21:34
Antworten