Bewertung
(14) Ø4,38
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
14 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.11.2012
gespeichert: 283 (4)*
gedruckt: 2.523 (58)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.10.2008
3 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

350 g Fleisch, mager (Puten- oder Schweineschnitzel oder Hähnchenbrustfilet)
Zwiebel(n)
2 EL Sojasauce
200 ml Kokosmilch
Knoblauchzehe(n)
Zitrone(n)
Chilischote(n), rot
5 EL Erdnussbutter
1/2 TL Sambal Oelek, nach Belieben mehr
3 EL Erdnüsse
 evtl. Salz
 etwas Pfeffer
2 EL Öl
1 EL Zucker
250 ml Wasser
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

4 EL Kokosmilch und 2 EL Sojasoße vermischen. Das Fleisch darin ca. 30 Minuten marinieren, gern auch länger. Die Chili halbieren, die Kerne und die weißen Teile entfernen und die Schote in feine Streifen schneiden, die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Die Erdnüsse hacken. Die Zitrone auspressen.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen und diese abstreifen (aber nicht wegkippen!). Dann das Fleisch in ca. 4 cm lange, dünne Streifen schnetzeln (das kann man natürlich auch schon vor dem Marinieren machen, aber dann lässt sich die Marinade nicht so gut abstreifen und dann wird das Anbraten eher zu einem Einkochen).

Das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anbraten. Sobald sie anfangen etwas Farbe anzunehmen, das Fleisch dazugeben und mit anbraten, bis es schön braun ist. Kurz vor Ende der Bratzeit den Knoblauch und die Chilistreifen dazugeben und ebenfalls anbraten.

Mit dem Wasser ablöschen, die Erdnussbutter, die restliche Kokosmilch und die Marinade dazugeben, alles kurz aufkochen, dann die Hitze reduzieren und einkochen lassen, bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat (wenn es Reis dazu geben soll, diesen am besten zu diesem Zeitpunkt aufsetzen). Wenn die Soße zu dick wird, einfach wieder mit etwas Wasser verdünnen.

Mit dem Zitronensaft, Sambal Oelek, Zucker, Pfeffer und Sojasoße abschmecken. Nur vorsichtig salzen, die Sojasoße ist schon salzig genug.

Vor dem Servieren mit den gehackten Erdnüssen bestreuen.

Dazu passt Basmatireis und unbedingt etwas Frisches, z. B. Kachumber (s. meine anderen Rezepte).