Plattgedrückte Kartoffeln


Rezept speichern  Speichern

asiatische Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 18.11.2012



Zutaten

für
n. B. Kartoffel(n), kleine
1 Zehe/n Knoblauch
1 TL Sesamöl, dunkles
2 EL Sojasauce, japanische
2 TL Honig
1 TL Sake
etwas Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Knoblauchzehe zerdrücken und sehr fein hacken oder durch die Presse drücken. Das Sesamöl, die Sojasauce, den Honig und den Sake zum Knoblauch geben und gut verrühren.

Die Kartoffeln mit Schale gut waschen und kochen, bis diese gar sind. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit dem Öl einpinseln. Die Kartoffeln darauf legen. Ein weiteres Stück Backpapier auf eine Kartoffel legen und diese mit einem kleinen Topf platt drücken. Mit den restlichen Kartoffeln ebenso verfahren und mit dem Öl einpinseln.

Das Backblech für ca. 35 Minuten in den auf 200°C vorgeheizten Backofen schieben. Dann die Kartoffeln mit der Marinade einpinseln und ein paar Minuten weiter backen lassen. Das Einpinseln noch einmal wiederholen und die Kartoffeln so lange im Ofen lassen, bis diese goldbraun und knusprig sind.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Watzfrau

Ein sehr leckeres Rezept und die perfekte Beilage zum asiatisch marinierten Grillfleisch! Liebe Grüsse, Anna

10.06.2019 15:53
Antworten
Sonnenwiese

Hallo Malou, danke für deinen schönen Kommentar! Ich freue mich das es euch geschmeckt hat. Ich habe noch ein Rezept dieser Kartoffeln, auf mediterrane Art, eingestellt. Auch das ist sehr Lecker. Viele Grüße Sonnenwiese

14.10.2014 17:11
Antworten
Kater-Malou

Also dass noch niemand dieses tolle Rezept kommentiert hat... Wir haben die Kartoffeln heute ausprobiert und es hat uns sehr gut geschmeckt. Dazu gab's einen asiatisch marinierten Lachs, wie ihn Björn Freitag mal im WDR Fernsehen zubereitet hat. Wirklich köstlich und sehr empfehlenswert. Vielen Dank für das Rezept Malou

14.10.2014 14:09
Antworten