Vegetarisch
Vegan
Backen
Braten
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Vollwert
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Topinambur-Sauerkraut Backlinge oder Bratlinge

glutenfrei, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 17.11.2012



Zutaten

für
1.150 g Topinambur, geschält gewogen, ca
85 g Ingwer, geschält gewogen
500 g Sauerkraut
120 g Lauch, klein schneiden
40 g Balsamico bianco
1 EL Kräutersalz, bei Bedarf
1 Prise(n) Rohrohrzucker
400 g Linsen, rote, mahlen, zum Binden
Fett, bei Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Topinambur waschen, schälen, abwiegen, mit Ingwer feinraspeln. Da die Knollen sehr saftig sind empfiehlt es sich, die Raspel in einem Leinentuch auszudrücken, auffangen (später trinken, sehr scharf, bedingt durch den frischen Ingwer, ergab 0,33 l).
In eine große Schüssel geben, eventuell das Sauerkraut auch mit ausdrücken, Lauch klein schneiden und auch mit dazu, ebenfalls Essig.
Trockene Zutaten verrühren, auch dazu, gut vermengen.

10 Backlinge formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und unten in den Backofen, darüber (1 Reihe höher) Brot oder Kuchen bei 150°C Heißluft ca. 80-90 min mit backen. Oder im heißen Bratfett bei reduzierter Hitze von beiden Seiten bräunen. Vorsichtig, sehr weich, der Teig.

Eigenes Rezept

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Christili

Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Die Bratlinge sind hervorragend. Ich habe Ingwer, Zucker und Essig weggelassen, sie schmeckten dadurch vergleichbar mit Fleischpflanzerl.

15.03.2017 12:39
Antworten