Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.11.2012
gespeichert: 50 (0)*
gedruckt: 613 (7)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.12.2008
634 Beiträge (ø0,17/Tag)

Zutaten

200 g Tofu, fester Natur-
1 Glas Ananas, Bio-, ungezuckert (200g Abtropfgewicht)
2 Prisen Vanille, echte gemahlene
100 ml Ananassaft, (aus dem Glas)
1 EL Kokosraspel, (gehäufter EL)
 n. B. Kokosraspel, zum Verzieren
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Ananas auf einem Sieb abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen. Zwei schöne, kleine Stücke Ananas für die Dekoration beiseitelegen.
Den Tofu abtropfen lassen und in Stücke schneiden. Zusammen mit den übrigen Zutaten (bis auf die Kokosflocken zum Verzieren) pürieren, bis eine cremige Masse entsteht. Die fertige Creme auf zwei Dessertschälchen verteilen, mit etwas Kokosflocken bestreuen und je einem Stück Ananas verzieren. Die Creme bis zum Verzehr kalt stellen.

Das Dessert benötigt keinen zusätzlichen Zucker (s. unten). Daher ist es auch sehr gut als Frühstücks-Alternative oder Zwischenmahlzeit geeignet. Dann reicht die angegebene Menge jedoch eher nur für eine Portion.

Anmerkungen:
Bei der Ananas sollte man unbedingt auf die Qualität achten. Minderwertige Dosenananas eigent sich hierfür nicht. Es gibt sehr fruchtige und aromatische Bio-Ananas aus dem Glas, die fast so gut wie frische Ananas schmeckt. Zudem kann man bei Verwendung qualitativ hochwertiger Ananas auf einen Zuckerzusatz verzichten.
Frische Ananas eignet sich jedoch leider nicht, da frische Ananas Enzyme enthält, welche Eiweiße spaltet und das Dessert bitter werden lassen würde.

Ich verwende für die Creme den normalen, festen Natur-Tofu. Wer eine feinere Creme haben will, kann auch Seidentofu nehmen. Dann aber bitte den Ananassaft portionsweise hinzugeben, bis die Creme die gewünschte Konsistenz hat (bei der Verwendung von Seidentofu wird wahrscheinlich weniger Ananas-Saft benötigt).