Oktopus in Tomatensauce

Oktopus in Tomatensauce

Rezept speichern  Speichern

griechische Art

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 14.11.2012



Zutaten

für
1 m.-großer Oktopus
2 Lorbeerblätter, ODER:
½ TL Piment
4 Wacholderbeere(n)
1 Dose Tomate(n)
etwas Olivenöl
1 Tasse Wasser, ggf.
1 große Zwiebel(n)
etwas Salz, falls nötig
Pfeffer
200 g Reis, alternativ Nudeln
etwas Zitrone(n), oder Myzithra (eine Art griechischer Parmesankäse)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Zuerst den Oktopus sehr gut waschen, bis kein Sand mehr herauskommt. Dabei sicherheitshalber auch Tentakel prüfen, große Saugnäpfe leicht ausdrücken, Oktopus-Bauch umstülpen und gut waschen. Kauwerkzeug herausdrücken und entfernen.

Danach den Oktopus in einen großen Topf legen und bei niedriger Hitze mit sehr wenig Wasser (der Oktopus gibt beim Kochen selbst viel Flüssigkeit ab!) so lange kochen, bis der Oktopus weich wird (z. B. mit einer Gabel prüfen). In der Regel dauert dies ca. 20-30 Min. Wichtig: KEIN Salz dazugeben! Der Oktopus hat selbst meist viel Salz und wird daher erst später abgeschmeckt.
Anschließend aus dem Topf herausnehmen und in 3-4 cm große Stück schneiden. Beiseitelegen. Sud aufbewahren.

In der Zwischenzeit in einem Topf (kann auch der gleiche Topf sein) Olivenöl erhitzen und die fein geschnittenen Zwiebeln im Öl andünsten. Dann Lorbeerblatt (alternativ Piment), 1 Dose Tomaten und die Wacholderbeeren hinzufügen. Mit Salz (falls noch erforderlich) und Pfeffer würzen, etwas einreduzieren lassen.

Dann den Oktopus-Sud, ggf. die Tasse Wasser (falls erforderlich), sowie den Reis hinzufügen und gar kochen. Wer keinen Reis mag, kann auch kurze Nudel (z.B. Farfalle oder Penne) verwenden. Zum Schluss die Oktopus-Stücke hinzufügen und einmal kurz aufkochen lassen.

Kurz vor dem Servieren würzen - entweder mit Zitrone oder mit Myzithra/Parmesan. Am besten passt Zitrone wenn mit Lorbeerblatt, bzw. Myzithra/Parmesan wenn mit Piment gewürzt wurde.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.