Asien
Beilage
China
Gemüse
Hauptspeise
ReisGetreide
Rind
Wok
1/1 KOmili

Chop Suey mit Rinderfilet und Reis

Abgegebene Bewertungen: (2)
20 min. normal 14.11.2012
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

1 Beutel Basmati
300 g Rinderfilet(s)
2 Karotte(n)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
2 Paprikaschote(n), rot
1 Glas Mungobohnenkeimlinge
5 Champignons
4 EL Sojasauce, dunkel
1 TL Brühe
1 TL Speisestärke
Salz und Pfeffer
1 Msp. Sambal Oelek
Öl


Zubereitung

Karotten schälen, Champignons mit etwas Küchenpapier abreiben, Paprika vom Kerngehäuse befreien und die Frühlingszwiebeln etwas abspülen und die Wurzel entfernen. Anschließend die Karotten und Paprika in feine Stifte schneiden. Die Champignons entweder in Scheiben oder in geviertelte Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln am Anfang in feine Ringe schneiden und einen Teil des Grüns auch noch in längere feine Streifen schneiden. Das Rinderfilet mit etwas Küchenpapier abtupfen und anschließend in mundgerechte kleine Stücke/Scheiben schneiden.

Den Basmatireis nach Packungsanleitung kochen.

Das Rinderfilet im Wok scharf anbraten, am besten mit Erdnussöl, aber noch nicht ganz zu Ende garen. Das Rinderfilet in eine Schüssel geben und das Gemüse nach und nach im Wok anbraten. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Danach das Gemüse an den Rand schieben und mit der Sojasauce ablöschen, eine Messerspitze Sambal Oelek dazugeben und einen Teelöffel Brühe in der Sojasauce verrühren. Falls die Sojasauce zu schnell eingekocht ist, kann man sie mit etwas Wasser nochmals strecken. Wem das aber zu flüssig ist, der kann vorsichtig mit etwas Speisestärke die Sauce andicken. Anschließend das Rinderfilet wieder dazugeben und alles noch 2-3 Minuten leicht köcheln lassen.

Das Chop Suey zum Reis reichen.

Verfasser



Kommentare